«

»

Ein Bei­spiel ei­ner „Breaking-the-Silence”-Zeugenaussage

4. Mai 2015, El­der of Ziyon

Heu­te hat die Lin­ke Grup­pe „Brea­king the Si­lence” ei­nen Be­richt her­aus­ge­ge­ben dar­über, wie schlimm die IDF wäh­rend des Gaza-​Krieges war.

Wie üb­lich ha­ben die Ge­schich­ten kei­nen Kon­text und kei­ne De­tails, wes­halb es schwie­rig ist, zu wis­sen, was ge­nau pas­siert ist.

Aber ich bin zu BTS ge­gan­gen und ha­be mir die Zeu­gen­aus­sa­gen von Ga­za vom letz­ten Jahr an­ge­se­hen. Hier ist die ers­te, die ich sah: 

Da wa­ren ein paar Mal, wo es zu viel war und ich et­was sa­gen muss­te. Weil in zwei Mo­na­ten Kampf ma­chen Men­schen Feh­ler, Feh­ler pas­sie­ren. Es ist un­ser gu­tes Glück, und ich mei­ne so­wohl als Na­ti­on als auch die IDF, dass da ein paar Men­schen sind, die auf­ste­hen und sa­gen: „Mo­ment mal, hier pas­siert et­was schlech­tes.” Ich er­in­ne­re mich an ei­nen Zwi­schen­fall, bei dem es ei­ne Art Frei­zü­gig­keit hab von Sei­ten der hö­he­ren Rän­ge in Be­zug auf den Wil­len zur Er­öff­nung des Feu­ers, und glück­li­cher­wei­se stell­te sich je­mand hin und sag­te et­was.

Um was geht es in die­ser Ge­schich­te?
Ein Mi­li­tan­ter wur­de be­ob­ach­tet, er wur­de be­schul­digt und war auf dem Weg zu ei­nem Tref­fen mit an­de­ren Mi­li­tan­ten, und auf sei­nem Weg traf er auf ei­ne an­de­re Per­son, die be­gann, ne­ben ihm her zu lau­fen, und in dem Mo­ment, wo sich ih­re We­ge an­gli­chen – trotz der Tat­sa­che, dass das to­tal ge­gen die Re­geln war – wur­de auch der zwei­te Kerl be­schul­digt, und kei­ner wuss­te, wo­her er auf­ge­taucht war. Man konn­te ihn al­so nicht ein­fach ‚tro­cken’ be­schul­digt. Und in die­sem Fall gab es Leu­te, die sag­ten, „Mo­ment mal, das ist nicht gut.” Und am En­de wur­de der Schlag nicht aus­ge­führt, er wur­de nicht durch­ge­führt. Was ich zu sa­gen ver­su­che ist, dass manch­mal die Be­fehls­ha­ber wei­ter oben Feh­ler ma­chen, und ich war an­we­send wäh­rend dem Zwi­schen­fall, wo es ge­stoppt wur­de. Ich kann nicht sa­gen, ob es Zwi­schen­fäl­le gab, wo es nicht ge­stoppt wur­de, aber nach mei­nem Da­für­hal­ten gab es Fäl­le, in de­nen Ver­däch­ti­gun­gen er­ho­ben wur­den ent­ge­gen den Re­geln.

Es wur­de al­so je­mand, der ne­ben ei­nem Mi­li­tan­ten her­lief, fast un­ab­sicht­lich ge­tö­tet und am En­de wur­de er es doch nicht, weil sich je­mand da­ge­gen aus­sprach.

Zeigt das nicht, wie übel die IDF sind

Ver­mut­lich zeigt dies, dass die Ein­satz­re­geln der IDF zu per­mis­siv sind. Ab­hän­gig vom Wert des Ziels hät­te die IDF ge­mäss dem Kriegs­völ­ker­recht bei­de tö­ten kön­nen oh­ne die ge­rings­te Sor­ge, dass es ein Kriegs­ver­bre­chen sein könn­te oder gar un­mo­ra­lisch.

Aki­va Big­man at Mi­da hat letz­tes Jahr vie­le wei­te­re Zeu­gen­aus­sa­gen an­ge­schaut, und er war glei­cher­mas­sen un­be­ein­druckt. Je­de Ge­schich­te, die er las, zeig­te ent­we­der nichts fal­sches, ge­ring­fü­gi­ge Pro­ble­me, oder Din­ge, die über­all pas­sie­ren kön­nen, wo es um mensch­li­che In­ter­ak­tio­nen geht, oder im schlimms­ten Fall pro­ble­ma­ti­sche Epi­so­den, die den Kon­text der Ge­fahr, un­ter der die Sol­da­ten zum Zeit­punkt der Ent­schei­dung stan­den, nicht be­schrieb.

Ich se­he wei­te­re Ge­schich­ten, die ge­nau­so un­wich­tig sind. Doch BTS und sei­ne Spon­so­ren wis­sen, dass die meis­ten Leu­te sich nicht die Mü­he ma­chen, die Ge­schich­ten sel­ber zu le­sen, die oft die Mo­ral der IDF zei­gen, son­dern sie wer­den nur die reis­se­rischs­ten le­sen, die von Ha’aretz hand­ver­le­sen wur­den.

Wenn ir­gend ei­ne an­de­re west­li­che Ar­mee ei­ne ähn­li­che In­itia­ti­ve wie BTS hät­te, dann wä­ren die Chan­cen hoch, dass viel schlim­me­re Ge­schich­ten her­aus­kom­men wür­den.

Und doch wird „Brea­king the Si­lence”, wie so vie­le an­de­re NGOs, von der EU ge­spon­sert mit der Ab­sicht, Is­ra­el und nur Is­ra­el zu prü­geln.

Weil, ir­gend­wo muss man ja an­fan­gen. Und, of­fen­sicht­lich, wenn Is­ra­el dein Ziel ist, dann muss man da auf­hö­ren, wo man an­ge­fan­gen hat.

(Se­hen Sie auch den NGO-​Monitor)

1 Ping

  1. Ein Beispiel einer Zeugenaussage von „Breaking the Silence“ | abseits vom mainstream - heplev

    […] 4. Mai 2015, El­der of Ziyon (cross-​posted mit Politisches.ch) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

css.php