StartseiteIslamEin­fa­che Fra­gen zum Na­hen Os­ten, die nie ge­stellt werden

Kommentare

Ein­fa­che Fra­gen zum Na­hen Os­ten, die nie ge­stellt werden — 5 Kommentare

  1. gu­te fra­gen aber die po­li­tik ist an­ders ge­la­gert —  —  — –es geht nur um geld und in­ter­es­sen der wirtschaft

  2. Ob du auf die­se sehr rich­ti­gen und sehr wich­ti­gen Fra­gen je ei­ne Ant­wort be­kommst? Ich mei­ne, von ei­ner maß­geb­li­chen Per­son? Ich den­ke, das wä­re ein Wun­der. Und an Wun­der glau­be ich nicht.
    lg
    caruso

  3. diese NIE gestellten (Suggestiv)fragen finden sich seit langer, langer Zeit in jedem Israelthread jedes Politikforums.

    1.) Warum wird von westlichen Ländern erwartet, unbegrenzt muslimische “Flüchtlinge” aufzunehmen, während das von viel wohlhabenderen (und unterbevölkerten) muslimischen Ländern wie Qatar, Saudiarabien, UAE, Bahrain usw. nie erwartet wird, trotzdem sie die Religion, Sprache und Kultur mit den “Flüchtlingen” teilen?

    Diese Frage wird HIER beantwortet:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/ihre-frage-ist-die-erde-bereits-ueberbevoelkert-1.2277680

    Abgesehen davon, dass in der EU nicht hauptsächlich muslimische Flüchtlinge aufgenommen werden - gehört dem Herrn, der diese einfältige Hasbara Side betreibt, für die Anführungszeichen beim Wort FLÜCHTLINGE ein Tritt in den Arsch - dergestalt, dass er mitten in die türkischen Auffanglager für 1,5 Millionensyrische Flüchtlinge segelt .

    [Anmerkung Admin: Wenn man sich die Aufnahmebedingungen zum Beispiel in Saudi Arabien oder Katar anschaut, dann kann nicht von einer Flüchtlingsaufnahme gesprochen werden, zumindest nicht im westlichen Sinne. Flüchtlinge ohne Rechte, die systematisch ausgebeutet werden etc. Aber ok, sie sind nicht mitten im Syrischen Krieg.
    http://www.welt.de/141085837 ]

    2.) Warum ist es Grund zum Feiern, wenn Amerikaner, Briten oder Araber islamische Terroristen töten, jedoch ein ‘Kriegsverbrechen’, wenn Israel es tut?

    Hier möge sich der Blogmann doch zunächst einmal schlau machen, nach welchen völkerrechtlichen Kriterien die Tötung von Hamas - Leuten (oder früher PLO) von der UN als Kriegsverbrechen betrachtet wird und wann nicht.
    Ganz schlecht siehts z.B. aus, wenn (trotz vorhergehender Warnungen und Koordinatendurchgabe) eine UN Schule bombardiert wird und ganz viele Kinder zerfetzt werden - weil da zwei junge Männer auf einem Motorrad vorbeifuhren, die ANGEBLICH Mitglieder im "Islamischen Dschihad" waren.

    3.) Warum ist das einzige Land im mittleren Osten, das kein Apartheidstaat ist (Israel), gleichzeitig das einzige, das der Apartheid angeklagt ist?

    Das ist ein falscher Begriff. Weder Israel noch andere Länder im mittleren Osten haben eine staatlich organisierte Trennung nach Menschen"rassen".

    4.) Wie kommt es, dass die Leute, die Israel einen ‘Apartheidstaat’ nennen, auch ganz generell insistieren, dass jeder einzelne Jude das ‘palästinensische’ Territorium verlassen muss?

    Israelische Siedler dürften - in Zukunft - im Westjordanland gern wohnen bleiben, wenn sie die palästinensische Staatsbürgerschaft annehmen.
    Genau wie isralische Araber in Israel wohnen.

    [Anmerkung Admin: Das würden wir normale Menschen denken, ja. Aber Abbas hat sehr klar gemacht, „Ich werden nie auch nur einem einzigen Juden erlauben unter uns auf palästinensischem Land zu leben.“
    Zitat auf Deutsch: https://heplev.wordpress.com/2012/04/10/arabischer-rassismus-verhindert-frieden/
    oder auf Englisch: http://newsbusters.org/blogs/brad-wilmouth/2011/09/22/media-ignore-palestinian-talk-no-jews-allowed-palestinian-state ]

    5.) Warum werden antisemitische Aktivisten, die auf die Zerstörung von Israel hinarbeiten, oft “pro-palästinensisch” genannt, statt das, was sie wirklich sind?

    Weil sie zu 99% nicht antisemitisch sind.

    6.) Können Sie eine einzige pro-palästinensische Aktion nennen (im Gegensatz zu anti-israelischen Aktionen), die je von einem westlichen “pro-palästinensischen” Aktivisten durchgeführt wurde?

    Häh? Natürlich. - Zum Beispiel: Olivenhaine der pal. Bauern wieder aufforsten, die die Siedler zerstört haben.
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/us-aussenministerium-besorgt-juedische-siedler-bewerfen-us-diplomaten-mit-steinen/11180908.html

    [Anmerkung Admin: Hier handelt es sich höchstwahrscheinlich um palästinensische Lügen und falsche Anschuldigungen. Siehe
    http://politisches.blog-net.ch/2015/01/05/das-leider-der-olivenbaeume-siedler-bewerfen-diplomatisches-personal-der-usa-in-der-westbank/ ]

    oder
    http://www.miftah.org/
    https://www.medico.de/nothilfe-fuer-...treifen-13402/
    usw

    7.) Warum werden anti-zionistische Organisation wie Yachad, J-Street und der New Israel Fund immer noch als ‘pro-Israel’ bezeichnet?

    a. Weil Juden nicht per Blut und Rasse Zionisten sind.
    b. Weil diese Organisationen FÜR Israel sind - und gegen die rechtsreligiöse Regierung arbeiten, die die jüdische Heimstatt internationaler Isolation und Krieg entgegensteuern.

    8.) Warum werden bigotte, gehirngewaschene Westler, die nach “Palästina” fahren, um Steine ​​auf Israelis zu werfen, als “Friedensaktivisten” bezeichnet?

    Tun die das? Quelle? (wahrscheinlich gabs da mal zweieinhalb Vorfälle in den letzten Jahren)

    9.) Warum sind Scorecards von ‘getöteten Zivilisten’ obligatorisch für Konflikte mit Israel (wie in “2000 Palästinenser getötet, nur 10 Israelis”), wurden aber in jedem anderen Konflikt der Welt noch nie benutzt (haben Sie jemals die Anzahl der toten britischen oder US Zivilisten erwähnt gesehen, wenn diese Länder einen Angriff auf arabische Länder durchführen)?

    Und schon ist wieder ein Anführungszeichen - Arschtritt angesagt. Diesmal fliegt der schlichtgestrickte Hasbaraonkel direkt nach Gaza in die Arme der Hinterbliebenen.

    10.) Mehr als 140 Länder in den Vereinten Nationen wurden nach 1945 entweder erschaffen oder erhielten die Unabhängigkeit. Wie kommt es, dass nur eines — Israel — seine Legitimität in Frage gestellt sieht?

    Paranoia. Aufgrund der jüdischen Geschichte - und tüchtig weitergeschürt von israelischen und anderen Interessengruppen.

    11.) Warum stellen die Leute, die routinemässig Israels Anspruch auf seine eigene Hauptstadt Jerusalem ablehnen, nie den britischen Anspruch auf die Falkland-Inseln (gerade einmal 13.000 Meilen entfernt) in Frage?

    Weil Jerusalem ein Apfel ist und die Falkland-Inseln eine Birne.

    12.) (An alle britischen Politiker) Warum bestehen Sie darauf, dass die muslimische Kolonisierung der britischen Städte ein grosser Erfolg für die Multikulturalität ist, während Juden, die in ihrer eigenen Hauptstadt Jerusalem leben, ein Hindernis für den Frieden sind?

    Auf diesen apolitischen Schwachsinn muß man nicht antworten.

    13.) Warum braucht der Iran “friedlichen Kernenergie”, wenn er die zweitgrössten Reserven an Öl und Gas der Welt hat (genug, um den Energiebedarf seiner eigenen Bevölkerung für über eine Million Jahre zu decken)?

    SIEHE http://irananders.de/nachricht/detail/699.html

    14.) Warum besetzt die Türkei immer noch Nordzypern?

    Diese Besatzung läßt sich selbst bei alleräußerster ideologischer Anstrengung NULL und NIENTE mit der israelischen Besatzung vergleichen, nessepa?
    Bye the way:
    http://www.merkur.de/politik/neue-zypern-gespraeche-ueber-teilung-haben-begonnen-zr-5011330.html

    [Anmerkung Admin: Warum ist Besatzung nicht mit Besatzung vergleichbar?
    Aber davon abgesehen, Israel ist kein Besatzer nach internationalem Recht, die Türkei schon.
    https://www.youtube.com/watch?v=ub2x5UvjUs4&index=25&list=FL0-wjhT9xaQWVzBjSzbLH1A ]

    15.) (an alle Politiker) Wenn — wie Sie betonen — islamistische Terroristen, die erklären, dass sie im Namen Allahs töten, keine Muslime sind, welcher Religion gehören sie dann an?

    (an alle! ROFL - dämlichen Blogger: )

    Welche Politiker sagt das so?

    16.) (an alle Politiker) Wenn — wie Sie betonen — der Islam eine “Religion des Friedens” ist, warum sagen Sie dann den Karikaturisten, sie dürften Mohammed nicht zeichnen, weil das die Muslime dazu aufhetzen könnte, sie zu töten?

    (an alle! ROFL - dämlichen Blogger: )

    Welche Politiker sagen das so?

    16.) (an David Cameron und jeden einzelnen Linken und Labour-Politiker) Wenn, wie Sie immer sagen, jeder Cent Reduktion des Auslandshilfebudgets mehr afrikanische Kinder Hungers sterben lässt, wie rechtfertigen Sie dann, dass jedes Jahr £20 Millionen Pfund des Haushaltsplans an die Palästinensische Autonomiebehörde bezahlt werden als Gehälter für verurteilte Terroristen?

    Die Beamten der pal. Behörden sind Terroristen, aha - wie jeder Moslem, wa.
    Wie rechtfertigen sich eigentlich die Milliardenzahlungen der USA und der EU an Israel? Ganz viele israelische ehemalige Terroristen da!
    [Anmerkung Admin: Die Aussage ist nicht, dass die PA-Behörden Terroristen sind, sondern dass Terroristen bzw. ihre Hinterbliebenen "von Amtes wegen" ein monatliches Gehalt bekommen. Das ist der "Terroristenlohn", den die USA und die EU und andere westliche Geberländer mitfinanzieren. ]

    17.) Wenn Armut und Diskriminierung Jugendlichen im Westen Grund ist, sich dem Terrorismus zuzuwenden, wie kommt es dann, dass nur Muslime (und nie Hindus, Sikhs, Buddhisten, nicht-muslimische Afrikaner, nicht-muslimische Schwarze, Charedi-Juden, Zigeuner und in der Tat jede andere arme, Minderheit) tatsächlich Terroristen werden?

    Oh mein Gott, der Vogel ist ja noch unwissender, als ich dachte ...
    Ich spare es mir, Links über
    buddhistische/hinduistisch Terroristen, Die terroristische Vereinigung der Sikhs, christliche Terrorbanden und andere Minderheiten einzustellen.
    Nur die Zigeuner sind raus. (Man belehrere mich hier ansonsten eines Besseren)

    seufz ...

    [Anmerkung Admin: Sie haben Recht, solche Terroristen existieren auch. Hinduistische und Sikh-Terroristen richten sich allerdings gegen Muslime, weil die ihnen vorher Tausend Jahre lang das Leben zur Hölle gemacht haben.
    SIEHE HIER: http://politisches.blog-net.ch/2015/01/15/islamisches-indien-der-groesste-holocaust-der-weltgeschichte-reingewaschen-aus-den-geschichtsbuechern/

    Und die buddhistischen Mönche, die in Myanmar gegen muslimische Rohyngias vorgehen, tun das, weil die Rohyngias, die damals von den Engländern aus Bangladesh nach Myanmar zwangsumgesiedelt wurden, sich dort als Herrenmenschen aufführten mit unerfüllbaren Ansprüchen. Deshalb will sie dort keiner mehr haben, und deshalb flüchten sie heute in Booten nach dem ebenfalls muslimischen Malaysia. Auch gegenüber Thailand haben sie Ansprüche gestellt, die deutlich höher waren als die normale soziale Wohlfahrt als für einheimische, arme Thais, was der Grund war, weshalb Thailand dem letzten Boot eine angemessene Menge an Nahrungsmittel mitgab und sie im Übrigen unbehelligt nach Malaysia, wo sie ohnehin lieber hinwollten, weiterreisen liess. ]

    • Vie­len Dank für Ih­ren In­put, Hol­ger. Die ei­ne oder an­de­re An­mer­kung ha­be ich zu Ih­ren Ar­gu­men­ten be­reits ge­macht. Wei­te­re wer­de ich mir hin­zu­zu­fü­gen er­lau­ben, so­bald mir mehr da­zu einfällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php