«

»

Pa­läs­ti­nen­si­scher Schrift­stel­ler: Ha­mas be­nutzt Hitler-​mässige Me­tho­den, die das pa­läs­ti­nen­si­sche Volk in den Un­ter­gang füh­ren wer­den

26. Au­gust 2015, MEMRI

Der pa­läs­ti­nen­si­sche Schrift­stel­ler Ma­jed Ha­dib ver­öf­fent­lich­te ei­nen Ar­ti­kel auf der Web­site Amad.ps, die mit der PLO des ehe­ma­li­gen PA Mi­nis­ters Hassan As­four as­so­zi­iert ist, in dem er ver­nich­tend die Hamas-​Bewegung an­greift. Er be­haup­tet, dass die Ha­mas Me­tho­den ein­setzt ähn­lich wie Hit­ler in ih­ren Ver­su­chen, al­le an­de­ren pa­läs­ti­nen­si­schen Macht­ha­ber zu be­sei­ti­gen und warnt da­vor, dass auf die­sem Weg wei­ter­zu­ge­hen das pa­läs­ti­nen­si­sche Volk ähn­lich wie das deut­sche Volk un­ter dem NS-​Régime in den Un­ter­gang füh­ren wird.

Das fol­gen­de sind Aus­zü­ge aus dem Ar­ti­kel: [1]

Ma­jed Ha­dib (Bild: Harmees.com)

„Seit die Ha­mas ge­grün­det und in der pa­läs­ti­nen­si­schen po­li­ti­schen Are­na auf­ge­taucht ist, ist sie mit Kampf und Aus­ein­an­der­set­zun­gen be­schäf­tigt ge­we­sen … auch mit dem pa­läs­ti­nen­si­schen Volk. Der Grund da­für ist, dass, seit ih­rer Grün­dung … nach dem Aus­bruch der ers­ten In­ti­fa­da [1987] hat sie sich im­mer so ver­hal­ten, als ob sie [der Ver­tre­ter] des ge­sam­ten pa­läs­ti­nen­si­schen Vol­kes sei. Was die an­de­ren Kräf­te und Frak­tio­nen be­trifft – [so glaubt sie], dass ih­re Ver­gan­gen­heit und Ge­gen­wart aus­ge­ris­sen wer­den und ihr Kampf aus der Er­in­ne­rung des pa­läs­ti­nen­si­schen Vol­kes ge­löscht wer­den muss. Doch trotz ih­res Staats­streichs und ih­rer blu­ti­gen Über­nah­me des Ga­za­strei­fens [im Jahr 2007], und trotz ih­rer Be­mü­hun­gen … ist es der Ha­mas nicht ge­lun­gen, die Men­schen hin­ter sich zu scha­ren. Dar­über hin­aus hat sie es nicht ge­schafft, all die­je­ni­gen zu Be­sei­ti­gen, die sie be­sei­ti­gen woll­te, trotz der Schrit­te, die sie un­ter­nahm, ein­schliess­lich der ge­walt­sa­men Über­nah­me [von Ga­za] und dem Er­lass von [ver­schie­de­nen] Ge­set­zen un­ter dem Vor­wand, dass da­durch der Wi­der­stand ge­gen Is­ra­el ge­win­nen und es be­sei­ti­gen mö­ge.

„Die Mass­nah­men [der Ha­mas] äh­neln de­nen von Hit­ler, als er die Ge­neh­mi­gung der Deut­schen such­te, Deutsch­land und sei­ne Men­schen in Rich­tung von Jah­ren der Herr­lich­keit zu füh­ren. [Doch] Hit­ler führ­te Deutsch­land zu Zu­sam­men­bruch und Tei­lung, nach der Er­mor­dung, Ver­haf­tung und Un­ter­drü­ckung der deut­schen Men­schen. Die Ge­set­ze, die er er­liess, dien­ten da­zu, ei­ner­seits sein Ré­gime zu schüt­zen, und an­de­rer­seits, um die Men­schen hin­ter sich zu scha­ren und Deutsch­land in Rich­tung des „glor­rei­chen Him­mels” zu füh­ren, wie er es nann­te. Wenn die Ha­mas auf sei­nem Weg wei­ter­mar­schiert und ver­sucht, die Men­schen um sich zu scha­ren oh­ne ei­ne um­fas­sen­de und ein­heit­li­che na­tio­na­le Stra­te­gie, und un­ter dem Vor­wand, den Wi­der­stand zum Sieg zu füh­ren – so wird sie un­ser Volk in den Un­ter­gang füh­ren und ans En­de sei­nes lan­gen his­to­ri­schen Kamp­fes, der ge­tränkt ist vom Blut der Mär­ty­rer …

„Hit­ler über­nahm die Kon­trol­le von Deutsch­land in zwei Haupt­pha­sen: In der ers­ten Stu­fe ent­fach­te er Feu­ers­brüns­te, um un­ter dem Vor­wand der Ver­tei­di­gung der deut­schen De­mo­kra­tie vor dem Zu­sam­men­bruch ei­nen Aus­nah­me­zu­stand zu er­zwin­gen. In der zwei­ten kon­so­li­dier­te er sei­ne Kon­trol­le durch den Er­lass will­kür­li­cher Ge­set­zen .. . und in­dem er das Kriegs­recht im Land aus­rief, [Maß­nah­men] für die Ein­schrän­kung von Frei­hei­ten er­liess und Ver­samm­lun­gen und Pro­tes­te ver­bot … [Er] rief al­le auf, sich hin­ter ihm zu ver­ei­nen, da­mit er Deutsch­land zu die­sen ‚glor­rei­chen Him­meln” füh­ren kön­ne … Doch Hit­ler und die Na­zis führ­ten Deutsch­land -, das bis da­hin un­ter den am wei­tes­ten fort­ge­schrit­te­nen Län­dern ge­we­sen war in Be­zug auf Wis­sen­schaft und mi­li­tä­ri­schen [Fä­hig­kei­ten] – in Rich­tung Tei­lung und Rück­stän­dig­keit …

„Die Ha­mas muss jetzt ver­ste­hen, be­vor es zu spät ist, dass ihr Fest­hal­ten am Prin­zip des Ver­suchs, den an­de­ren zu be­sei­ti­gen, die Schrit­te, die sie un­ter­nimmt, um an­de­re zum Schwei­gen zu brin­gen, die zu­neh­men­de Un­ter­drü­ckung der pa­läs­ti­nen­si­schen na­tio­na­len Kräf­te und der Be­völ­ke­rung von Ga­za, die Ge­setz­ge­bung der so ge­nann­ten „[Steu­er] Ge­set­ze der ge­gen­sei­ti­gen Ver­ant­wor­tung” [2] und die Be­steue­rung, die ih­nen vor­aus­ge­gan­gen ist, die Be­schrän­kung der all­ge­mei­nen Frei­hei­ten … und der Be­hin­de­rung al­ler Me­di­en, die sich ih­rer Tä­tig­keit wi­der­set­zen – all dies wird nicht das pa­läs­ti­nen­si­sche Volk da­zu brin­gen, sich hin­ter sie zu stel­len. Dies des­halb, weil das pa­läs­ti­nen­si­sche Volk kei­ne Her­de ist, son­dern ein Volk mit ei­ner na­tio­na­len Sa­che, [das] Krea­ti­vi­tät [ge­zeigt hat] wäh­rend sei­nes lan­gen Kamp­fes. Die Ver­su­che, die na­tio­na­len Kräf­te des pa­läs­ti­nen­si­schen Vol­kes zu be­sei­ti­gen oder sie zu un­ter­drü­cken wird der Ha­mas nicht er­lau­ben, [die Pa­läs­ti­nen­ser] zum Sieg und zur Er­rich­tung ei­nes pa­läs­ti­nen­si­schen Staa­tes füh­ren. Viel­mehr [wird Ha­mas sie da­hin füh­ren], wo Hit­ler das deut­sche Volk hin­führ­te – und zwar zu Nie­der­la­ge und jah­re­lan­ger Zer­stö­rung.

„Wenn die Ha­mas – ih­re Füh­rung und ih­re Mit­glie­der – in der Tat die Exis­tenz von Pa­läs­ti­na und den Sieg der Men­schen wün­schen, soll­te sie auf­hö­ren, auf die­se [will­kür­li­che] Wei­se zu re­gie­ren … [Eher] muss sie die Men­schen wie­der be­le­ben, aber nicht mit ih­rer [ak­tu­el­len] Po­li­tik, die zu Zu­sam­men­bruch und Un­ter­gang führt … Sie muss un­ver­züg­lich ih­re Po­si­tio­nen neu be­wer­ten, denn war­um soll­te sie zum Bei­spiel die [pa­läs­ti­nen­si­schen] Men­schen als Gei­seln des Mus­lim­bru­der­schafts­plans hal­ten wol­len? Wird ih­re Po­si­ti­on zum Krieg, der [ak­tu­ell] vor sich geht zwi­schen dem neu­en Ré­gime in Kai­ro und der Mus­lim­bru­der­schaft, ih­ren Ver­bün­de­ten und Zu­ge­wand­ten [die Pa­läs­ti­nen­ser] zu Macht oder Sieg füh­ren?

„Wir be­tracch­ten die Ha­mas im­mer noch als Teil des pa­läs­ti­nen­si­schen Vol­kes und als ein we­sent­li­cher Be­stand­teil die­ses Vol­kes, wie Prä­si­dent [Mahmoud Ab­bas] sag­te. [Die Fra­ge ist:] Wird die Ha­mas ei­ne Lek­ti­on ler­nen und auf­hö­ren, die an­de­ren Tei­le des Vol­kes als et­was an­zu­se­hen, die aus­ge­ris­sen und ent­wur­zelt wer­den muss zur Stär­kung und un­ter dem Vor­wand des „Wi­der­stands” und der Hin­wüh­rung des Vol­kes zum Sieg? Oder wird sie dar­auf be­stehen, in Hit­lers Fuss­spu­ren zu fol­gen durch Er­he­bung von Steu­ern, Er­lass har­ter Ge­set­ze, und un­ter er­höh­ten Si­cher­heits Mass­nah­men – [die] die Men­schen an den Rand der Ka­ta­stro­phe füh­ren wer­den und be­wir­ken, dass sich die La­ge für vie­le Jah­re, so­gar Jahr­zehn­te ver­schlech­tert, wie es Nazi-​Deutschland pas­siert ist?”

 

Schluss­no­ti­zen:

[1] Amad. ps, 22. April 2015.

[2] Im April 2015 hat die Hamas-​Partei in der pa­läs­ti­nen­si­schen ge­setz­ge­ben­den Ver­samm­lung die „Ge­gen­sei­ti­ge Verantwortlichkeits-​Steuer” ge­neh­migt auf Nah­rungs­mit­tel, mit Aus­nah­me von Grund­nah­rungs­mit­teln, was, wie sie sag­te, dem Ziel der Hil­fe für lei­den­de Be­völ­ke­rungs­tei­le in Ga­za die­ne. Al-​Misriyyoun (Ägyp­ten), 18. April 2015.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

css.php