«

»

’60 Mi­nu­tes’ woll­te zei­gen, dass mus­li­mi­sche Flücht­lin­ge ‚fried­lich’ sind – Der Schuss ging nach hin­ten los

Ame­ri­can Bi­kers againt Ji­had, 13.2.2017, Face­book

Ein Fern­seh­team von 60 Mi­nu­tes ging nach Schwe­den, um ein Wohlfühl-​Stück über den wun­der­ba­ren Ein­fluss der mus­li­mi­schen Flücht­lin­ge aus Or­ten wie Sy­ri­en auf die ei­ge­ne Na­ti­on zu pro­du­zie­ren. Was die Ka­me­ra­lin­se ein­fing war statt­des­sen ei­ne ge­walt­tä­ti­ge At­ta­cke auf die Re­por­ter und die Nachrichten-​Crew.

Se­hen Sie sich das Vi­deo an, wo 60 Mi­nu­tes zu be­wei­sen ver­sucht, wie ‚fried­lich’ mus­li­mi­sche Flücht­lin­ge sind – doch der Schuss ging ge­wal­tig nach hin­ten los.

Je­der Lin­ke hier­zu­lan­de will, dass die Leu­te glau­ben, mus­li­mi­sche Flücht­lin­ge wür­den kei­ner­lei Be­dro­hung für un­ser Land dar­stel­len, doch sie wer­den al­le noch her­aus­fin­den, dass das bloss ei­ne glat­te Lü­ge ist.

Die Jour­na­lis­ten wa­ren ge­zwun­gen, De­ckung zu su­chen, nach­dem mus­li­mi­sche Flücht­lin­ge sie bru­tal at­ta­ckier­ten und ge­walt­tä­tig Ob­jek­te nach ih­nen war­fen. Es sieht nicht so aus, als ob die As­si­mi­la­ti­on in die Kul­tur ih­res neu­en Lan­des ir­gend ei­ne Prio­ri­tät hät­te für die mus­li­mi­schen Flücht­lin­ge in Schwe­den, oder in vie­len an­de­ren eu­ro­päi­schen Län­dern, die ih­nen den ro­ten Will­kom­men­step­pich aus­ge­legt ha­ben. Das ist die Wahr­heit, die wir ver­brei­ten müs­sen, da­mit wah­re Pa­trio­ten die Wahr­heit ken­nen über die Leu­te, die die Lin­ken in un­ser Land her­ein­las­sen wol­len.

Lin­ke wol­len den Plan des ehe­ma­li­gen Prä­si­den­ten Ba­rack Oba­ma wei­ter­füh­ren, Zehn­tau­sen­de mus­li­mi­scher Fücht­lin­ge auf ame­ri­ka­ni­schen Bo­den zu las­sen. Ob­wohl Oba­mas ei­ge­ne Ge­heim­dienst­ex­per­ten den Kon­gress vor den mas­si­ven Pro­ble­men mit dem Über­prü­fungs­sys­tem warn­ten, zo­gen es die po­li­tisch kor­rek­ten Po­li­ti­ker und ih­re Mil­le­ni­ums­kin­der es im­mer noch vor, al­le Vor­sicht in den Wind zu schies­sen.

Blind je­dem das Pri­vi­leg zu­zu­ge­ste­hen, nach Ame­ri­ka zu kom­men, der es will, ist ge­fähr­lich. Wir wis­sen nicht, wer heu­te bei uns im Land ist, und Lin­ke wol­len noch mehr un­zu­rei­chend über­prüf­te Mi­gran­ten, die po­ten­ti­el­le Ter­ro­ris­ten sind, un­ter uns le­ben las­sen.

Vie­le mus­li­mi­sche Flücht­lin­ge wol­len nicht in un­se­rem Schmelz­tie­gel mit­ma­chen – sie wol­len ihn zer­stö­ren. Sie glau­ben an da Scharia-​Gesetz und NICHT an die Ver­fas­sung! Das ist die Sto­ry, die wir je­dem er­zäh­len müs­sen, weil sie die Wahr­heit ist!

Das 60 Mi­nu­tes-Team hat es auf die har­te Tour her­aus­fin­den müs­sen, und das sehr öf­fent­lich, wie schnell die an­geb­lich fried­li­chen Flücht­lin­ge auf Ge­walt zu­rück­grei­fen oh­ne die ge­rings­te Pro­vo­ka­ti­on. Als die Re­por­ter den mus­li­mi­schen Män­nern ein paar ein­fa­che Fra­gen stel­len woll­ten, fuhr der Fah­rer dem Ka­mer­mann so­gar über die Füs­se!

Ist das die Art von Leu­ten, die Lin­ke wie Eliza­beth War­ren, Nan­cy Pe­lo­si und Corey Boo­ker in un­se­rer Nach­bar­schaft le­ben ha­ben wol­len? Ame­ri­ka zu schüt­zen ist der ers­te und wich­tigs­te Job ei­nes je­den Prä­si­den­ten. Ba­rack Oba­ma hat die­se hei­li­ge Pflicht fröh­lich igno­riert, doch Prä­si­dent Do­nald Trump wird das nicht tun!

ISIS hat ge­schwo­ren, die Rei­hen der Flücht­lin­ge zu in­fil­trie­ren, die in Eu­ro­pa und den USA „um­ge­sie­delt” wer­den. Sie ha­ben er­wie­se­ner­mas­sen Pass­druck­ma­schi­nen ge­stoh­len und ar­bei­ten seit Mo­na­ten an ih­rem Plan, sich in Ame­ri­ka ein­zu­schlei­chen.

Wie er­ken­nen wir den Un­ter­schied zwi­schen ei­nem po­ten­ti­el­len Ter­ro­ris­ten und ei­nem an­stän­di­gen Men­schen in dem stump­fen Über­prü­fungs­pro­zess, den wir heu­te im Ein­satz ha­ben? Wir wis­sen nicht ein­mal, ob die Na­men, die die Flücht­lin­ge an­ge­ben, kor­rekt sind, ge­schwei­ge denn die Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, die sie den In­ter­view­ern ab­lie­fern. In an­de­ren Wor­ten, wir ha­ben kei­ne Ah­nung, ob wir Ter­ro­ris­ten ins Land las­sen oder nicht.

Re­por­ter der Mainstream-​Medien sind nicht um die 60 Mi­nu­ten Jour­na­lis­ten her­um­ge­schwirrt, die von den mus­li­mi­schen Flücht­lin­gen at­ta­ckiert wur­den, wie sie es mit den rus­si­schen Ka­me­ra­den ta­ten, als die­se von ih­rer ei­ge­nen Re­gie­rung un­ter­drückt und at­ta­ckiert wur­den. Nein, sie ha­ben sich nicht ein­mal die Mü­he ge­macht, die­se scho­ckie­ren­de Ge­schich­te zu brin­gen, ob­wohl sie die Pflicht ha­ben, die Öf­fent­lich­keit zu bil­den und zu war­nen.

Wie vie­le ISIS-​Dschihadisten sind schon hier? Wir wer­den es nicht wis­sen, bis sie Ame­ri­ka­ner in der ört­li­chen Mall ent­haup­ten, die Haupt­ein­gän­ge der Grund­schu­len stür­men oder Schnell­koch­topf­bom­ben un­ter Kir­chen­bän­ke stel­len.


Ein Facebook-​Kommentar da­zu:

EINE WARNUNG!!!!! von ei­nem Ex-​Moslem

Ich bin ge­bo­ren und auf­ge­wach­sen als Mos­lem. Mei­ne gan­ze Fa­mi­lie ist im­mer noch mus­li­misch. Ich ken­ne je­den ge­ne­ti­schen Code der Mus­li­me. Ich ken­ne das is­la­mi­sche Hirn. Ich le­be und at­me mit ih­nen. Ich bin ein In­si­der. Ich ha­be den Is­lam ver­las­sen, als ich ver­stand, dass der Is­lam ei­ne kran­ke und bö­se Re­li­gi­on (IDEOLOGIE) ist. Das fol­gen­de ist die is­la­mi­sche Bot­schaft an den Wes­ten.

An die Un­gläu­bi­gen des Wes­tens: UNGLÄUBIGKEIT DEFINIERT – JEDER, DER NICHT ZU UNSERER IDEOLOGIE KONVERTIERT.

Die Ver­fas­sung der neu­en Is­la­mi­schen Re­pu­bli­ken von Eu­ro­Ara­bi­en und Ame­r­Is­la­mi­en ist im Bau.

Wir wer­den die Un­gläu­bi­gen bis auf den Tod be­kämp­fen.

  • In der Zwi­schen­zeit be­schüt­zen uns die ame­ri­ka­ni­schen Ge­set­ze.
  • De­mo­kra­ten und Lin­ke wer­den uns un­ter­stüt­zen.
  • NGOs wer­den uns le­gi­ti­mie­ren.
  • C.A.I.R wird uns aus­brü­ten
  • Das A.C.L.U. wird uns Kraft ge­ben
  • West­li­che Uni­ver­si­tä­ten wer­den uns bil­den.
  • Mo­sche­en wer­den uns Un­ter­schlupf ge­wäh­ren.
  • O.P.E.C. wird uns fi­nan­zie­ren.
  • Hol­ly­wood wird uns lie­ben.
  • Ko­fi An­n­an und die meis­ten der Ver­ein­ten Na­tio­nen wer­den un­se­ren Hin­tern de­cken.

Un­se­re Kin­der wer­den aus Pa­ki­stan, Ägyp­ten, Sau­di­ara­bi­en, Iran und In­do­ne­si­en und selbst aus In­di­en in die USA und die an­de­ren west­li­chen Län­der im­mi­grie­ren. Sie wer­den in den Wes­ten ge­hen we­gen der Aus­bil­dung mit vol­len Sti­pen­di­en­bei­trä­gen. Ame­ri­ka be­zahlt und wird wei­ter­hin die Aus­bil­dung un­se­rer Kin­der und ih­rer Kin­der in staat­lich fi­nan­zier­ten is­la­mi­schen Schu­len be­zah­len.

Wir wer­den eu­er Wohl­fahrts­sys­tem be­nut­zen. Un­se­re Kin­der wer­den auch Geld nach Hau­se schi­cken, wäh­rend sie den Dschi­had vor­be­rei­ten.

Wir wer­den ame­ri­ka­ni­sche Net­tig­keit, Leicht­gläu­big­keit und Mit­ge­fühl zu un­se­rem Vor­teil aus­nut­zen. Wenn die Zeit ge­kom­men ist, wer­den wir sie ih­nen das Mes­ser in den Rü­cken ram­men. Wir wer­den das ei­ne in die Ka­me­ras sa­gen und un­se­ren Kin­dern Zu­hau­se et­was an­de­res bei­brin­gen. Wir wer­den un­se­ren Kin­dern sub­li­me Bot­schaf­ten ver­mit­teln, da­mit sie den Is­lam zu je­dem Preis hoch­hal­ten. Un­se­re Kin­der in Ame­ri­ka wer­den sich im­mer mehr um die In­ter­es­sen is­la­mi­scher Län­der sor­gen als um ame­ri­ka­ni­sche In­ter­es­sen.

Wir wer­den un­se­ren Kin­dern is­la­mi­sche Vor­herr­schaft lee­ren ab ih­rer jüngs­ten Kind­heit. Wir wer­den ih­nen leh­ren, dass sie mit Un­gläu­bi­gen kei­ne Kom­pro­mis­se ein­ge­hen dür­fen. Wenn wir ih­nen das ein­mal ab frü­hes­tem Kind­heits­al­ter bei­ge­bracht ha­ben, wer­den sie nicht zö­gern, zum Mär­ty­rer zu wer­den. Wir wer­den Eu­ro­pa zu­erst über­neh­men und dann kom­men die USA als nächs­tes. Wir ver­fü­gen be­reits über so­li­den Bo­den in Gross­bri­tan­ni­en, den Nie­der­lan­den, Schwe­den, Spa­ni­en, Ita­li­en, Deutsch­land, und nun in den USA.

Un­se­re Kin­der wer­den in Eu­ro­pa und Ame­ri­ka kau­ka­sisch hei­ra­ten. Wir wer­den uns in das fei­ne Ge­we­be der west­li­chen Ge­sell­schaft hin­ein we­ben, wer­den uns je­doch an den Dschi­had er­in­nern, wenn die Zeit ge­kom­men ist. Wer sind wir?

Wir sind die „Schlä­fer­zel­len.”

Wir wer­den un­se­re Kin­der so er­zie­hen, dass sie aus­schliess­lich dem Is­lam und Mo­ham­med loy­al sind. Al­les an­de­re ist se­kun­där.

Zur Zeit des rea­len Kamp­fes wer­den wir un­se­re Kin­der als un­se­ren Pan­zer be­nut­zen. Wenn ame­ri­ka­ni­sche oder is­rae­li­sche Trup­pen auf uns schies­sen, dann wird die Welt zu­schau­en. Stellt euch vor, …stellt euch die Schlag­zei­len „Tod für mus­li­mi­sche Ba­bies durch Un­gläu­bi­ge” auf der Welt vor.

Wir wis­sen, dass CNN, ABC; CBS live sen­den wer­den. Al-​Jazeera wird Öl ins Feu­er gies­sen. Die Nach­rich­ten wer­den sich wie Busch­feu­er aus­brei­ten. „Ame­ri­ka­ner ha­ben 6 Ba­bies, 10 Ba­bies ge­tö­tet.” „Ju­den ha­ben zwei Frau­en ge­tö­tet.” Be­hal­tet eu­re Atom­bom­ben im Ku­rio­si­tä­ten­ka­bi­nett. Be­hal­tet eu­re Flug­zeug­trä­ger und eu­re Hich-​Tech-​Waffen im Schau­fens­ter. Ihr könnt sie nicht ge­gen uns ein­set­zen we­gen eu­rer ei­ge­nen ho­hen mo­ra­li­schen Stan­dards. Wir wer­den Vor­teil zie­hen aus eu­rem ho­hen mo­ra­li­schen Stan­dard und ihn ge­gen euch ver­wen­den. Wir nicht zö­gern, un­se­re Kin­der als Selbst­mord­at­ten­tä­ter ge­gen euch ein­zu­set­zen.

Stellt euch die Schlag­zei­len in der gan­zen Welt vor, …mus­li­mi­sche Mut­ter weint, …schreit, …ih­re Ba­bies wer­den von Ju­den und Ame­ri­ka­nern um­ge­bracht, die gan­ze Welt schaut Live zu. Hun­der­te von Mil­lio­nen von Mus­li­men rund um die Welt ko­chen. Sie wer­den durch Eu­ro­pa mar­schie­ren. Wir wer­den eu­re Frau­en be­nut­zen, um mehr Ba­bies in die Welt zu stel­len, die wie­der­um als Panzer/​Schutzschilde die­nen wer­den. Un­se­re Ba­bies sind das Ge­schenk Al­lahs für den Dschi­had.

Der Wes­ten pro­du­ziert sei­ne Pan­zer in der Fa­brik. Wir wer­den un­se­re Streit­macht auf na­tür­li­che Wei­se pro­du­zie­ren, in­dem wir mehr Ba­bier ma­chen. Auf die­se Art ist es viel bil­li­ger.

Ihr Un­gläu­bi­gen hier könnt uns nicht be­sie­gen. Wir sind 1.2 Mil­li­ar­den. Wer wer­den uns noch ein­mal ver­dop­peln. Habt ihr ge­nug Ku­geln, um uns zu tö­ten?

In die Ka­me­ra:

  • Wir wer­den im­mer sa­gen, „Is­lam ist die Re­li­gi­on des Frie­dens.”
  • Wir wer­den sa­gen, „Dschi­had ist ei­gent­lich in­ne­rer Dschi­had.”
  • Mo­de­ra­te Mus­li­me wer­den sa­gen, dass es kei­ne Ver­bin­dung gibt zwi­schen Is­lam und Ter­ro­ris­mus und der Wes­ten wird es glau­ben, weil er so gut­gläu­big ist.
  • Mo­de­ra­te Mus­li­me in der gan­zen Welt wer­den Dschi­ha­dis­ten brü­ten, in­dem sie in ih­rer Re­de dau­ernd den Is­lam ver­tei­di­gen.
  • Durch Ein­satz der west­li­chen Jus­tiz wer­den wir die Ge­set­ze der Scha­ria durch­set­zen, lang­sam aber si­cher.
  • Wir wer­den un­se­re Zahl er­hö­hen. Wir wer­den uns noch ein­mal ver­dop­peln.

Ihr wer­det be­ein­druckt sein, wenn ihr per­sön­lich ei­nem mo­de­ra­ten Mos­lem be­geg­net. Als Nach­bar, Ar­beits­kol­le­ge, Mit­schü­ler, Leh­rer, In­ge­nieur, Be­rufs­leu­te mögt ihr uns wahr­schein­lich so­gar. Ihr wer­det uns an­stän­dig, höf­lich, be­schei­den fin­den, und des­halb wer­det ihr sa­gen, „Toll, Mus­li­me sind gu­te und fried­li­che Men­schen”. Aber wir wer­den euch hin­ter­rücks im Schlaf das Mes­ser in den Rü­cken ste­cken, wie wir es mit 911 ge­tan ha­ben.

Es wird wei­te­re 911 ge­ben in Eu­ro­pa und in Ame­ri­ka. Wir wer­den sa­gen „Wir un­ter­stüt­zen Ter­ro­ris­mus nicht, aber Ame­ri­ka hat be­kom­men, was es ver­dient.”

Mus­li­me, CAIR, ISNA, MPAC und an­de­re in­ter­na­tio­na­le is­la­mi­sche Or­ga­ni­sa­tio­nen wer­den sich ver­ei­ni­gen. Wir wer­den uns zu­sam­men­schlies­sen mit Lin­ken, ACLU, mit Ko­fi An­n­an und der UNO, und wenn es sein muss, dann so­gar mit Frank­reich. Schnallt euch an. Der Krieg der Zi­vi­li­sa­tio­nen hat ge­ra­de be­gon­nen.

Wir wer­den den Ko­ran re­zi­tie­ren und Allah-​Hu-​Akbar sa­gen, be­vor wir Un­gläu­bi­ge ent­haup­ten, wie wir es be­reits tun. Wir wer­den das auf Vi­deo auf­neh­men und die Fil­me all den Un­gläu­bi­gen schi­cken zum an­schau­en. Sie wer­den sich un­ter­wer­fen – ISLAM be­deu­tet Un­ter­wer­fung.

Wir wer­den eu­re ei­ge­nen Wer­te und eu­re ei­ge­ne Net­tig­keit ge­gen euch ver­wen­den.

Ihr seid da­für be­stimmt, zu ver­lie­ren.


Ein wei­te­rer Facebook-​Kommentar da­zu:

Die Ant­wort ist HIJRAH. Was ist HIJRAH?

„Wir ver­ste­hen viel zu­we­nig von den Mus­li­men, die ih­re Hei­mat ver­las­sen. Was ist Hi­j­rah? Oba­ma ist in der mus­li­mi­schen Re­li­gi­on gut aus­ge­bil­det, das er sie stu­diert hat, wäh­rend er in In­do­ne­si­en leb­te. Er will nicht, dass die­se E-​Mail in den USA ver­brei­tet wird, weil er will, dass wir völ­lig un­wis­send sind dar­über, was mit der ISIS-​Bewegung wirk­lich los ist. Jetzt macht der gan­ze Auf­ruhr end­lich sinn. Trau­ri­ger, und klingt nicht gut für uns.

Was ist ei­ne Hi­j­ra? Hi­j­rah ist, wenn gro­ße Mas­sen­mi­gra­tio­nen zu In­va­sio­nen wer­den. Was in Tei­len Eu­ro­pas ge­ra­de ge­schieht, scheint ei­ne ei­gent­li­che Hi­j­ra zu sein, wie der Ko­ran sie be­schreibt. Das wird NICHT gut en­den. Denn es scheint, dass die Po­li­tik der lin­ken so­zia­lis­ti­schen Füh­rer in Eu­ro­pa und den USA nicht ver­hin­dern wol­len, dass ih­re Län­der über­rannt wer­den.

War­um? Ich konn­te nicht her­aus­fin­den, war­um an­de­re ara­bi­sche Län­der (Sau­di­ara­bi­en, Ver­ei­nig­te Ara­bi­sche Emi­ra­te, Oman usw.) kei­ne Flücht­lin­ge auf­nah­men, al­so be­gann ich, Nach­for­schun­gen an­zu­stel­len. Hi­j­rah ist Dschi­had durch Aus­wan­de­rung. Es be­deu­tet, in ein neu­es Land zu zie­hen, um den Is­lam dort­hin zu brin­gen und wird im Is­lam als ein hei­li­ges und ver­eh­rungs­wür­di­ges Han­deln be­trach­tet. „Und wer für die Sa­che Al­lahs aus­wan­dert, wird auf der Er­de vie­le Or­te in Fül­le fin­den, und wer sein Zu­hau­se als Emi­grant für Al­lah und sei­nen Ge­sand­ten ver­lässt und dann der Tod ihn über­holt, so ist sein Lohn schon Al­lahs Pflicht.” Surah 4: 100

Wenn al­so ein Mos­lem stirbt bei der Im­mi­gra­ti­on in ein an­de­res Land, so ist das im We­sent­li­chen das glei­che wie ein Selbstmord-​Attentäter, er be­kommt sei­ne Be­loh­nung au­to­ma­tisch. Das er­klärt den gro­ßen Ei­fer, ei­ne so ge­fähr­li­che Rei­se zu un­ter­neh­men. Mo­ham­med und sei­ne An­hän­ger wan­der­ten von Mek­ka nach Yathrib /​ Me­di­na aus im Jah­re 622 AD. Dort wur­de er ein mi­li­tä­ri­scher Füh­rer, wenn auch noch im­mer un­ge­bil­det. Hier ent­stan­den al­le Be­feh­le, Ge­walt ge­gen Un­gläu­bi­ge zu be­ge­hen. Es ist wich­tig, zu be­ach­ten, dass der is­la­mi­sche Ka­len­der dies als den An­fang des Is­lam mar­kiert.

Die­se ak­tu­el­le mas­si­ve Hi­j­rah wur­de im ver­gan­ge­nen Ja­nu­ar an­ge­kün­digt, ob­wohl we­ni­ge mus­li­mi­sche Län­der der An­kün­di­gung viel Auf­merk­sam­keit schenk­ten. Ein Un­ter­stüt­zer (oder Mit­glied) von ISIS hat ein Do­ku­ment auf ara­bisch hoch­ge­la­den, das die Mus­li­me da­zu dräng­te, nach Li­by­en zu ge­lan­gen we­gen sei­ner Nä­he zu Süd­eu­ro­pa und we­gen des wich­ti­gen tak­ti­schen Werts sei­ner il­le­ga­len Ein­wan­de­rungs­krei­se, um die In­fil­tra­ti­on eu­ro­päi­scher Städ­te zu er­leich­tern. Li­by­en hat ei­ne lan­ge Küs­te und blickt auf die süd­lichs­ten Län­der West­eu­ro­pas, die mit Leich­tig­keit so­gar mit ei­nem ru­di­men­tä­ren Boot er­reicht wer­den kön­nen.

Im Fe­bru­ar ha­ben die in Ita­li­en ver­öf­fent­lich­te Tran­skrip­te von Te­le­fon­ge­sprä­chen ge­sagt, dass ISIS ge­droht ha­be, 500.000 Mi­gran­ten als „psy­cho­lo­gi­sche Waf­fe” nach Eu­ro­pa zu schi­cken. Der ita­lie­ni­sche In­nen­mi­nis­ter, An­ge­li­no Al­fa­no, sag­te da­mals: „Wenn die Mi­li­zen des Ka­li­fats schnel­ler vor­an­kom­men als die Ent­schei­dun­gen der in­ter­na­tio­na­len Ge­mein­schaft, wie kön­nen wir dann das Feu­er in Li­by­en lö­schen und die Mi­gran­ten­strö­me stem­men? Wir ste­hen vor dem Ri­si­ko ei­nes Exo­dus oh­ne Prä­ze­denz­fall.”

Eben­falls im Fe­bru­ar warn­te der tür­ki­sche Ge­heim­dienst die Po­li­zei, dass bis zu 3.000 aus­ge­bil­de­te Dschi­ha­dis­ten aus Sy­ri­en und dem Irak in die Tür­kei über­wech­seln und dann durch Bul­ga­ri­en und Un­garn nach West­eu­ro­pa und dann in den Rest Eu­ro­pas rei­sen wol­len. Klingt das be­kannt?

Im Mai warn­te ein li­by­scher Re­gie­rungs­be­ra­ter, dass Agen­ten des is­la­mi­schen Staa­tes in Mi­gran­ten­boo­ten nach Eu­ro­pa ge­schmug­gelt wer­den. ISIS pro­fi­tiert vom Ge­schäft mit dem Men­schen­han­del und zwingt Boots­be­sit­zer, ih­nen ih­re Ge­win­ne zu über­ge­ben oder ge­tö­tet zu wer­den. Ei­ni­ge ISIS-​Arbeiter sind be­reits si­cher in ge­hei­men Häu­sern im Sü­den Eu­ro­pas ver­steckt.

Grup­pen von Män­nern, 17 bis 25, aus Pa­läs­ti­na und Sy­ri­en, über­que­ren die Gren­ze nach Bul­ga­ri­en und be­we­gen sich von dort in den Rest der EU. Ein ehe­ma­li­ger Al-​Qaida-​Doppelagent sag­te der BBC, dass er von zwei ägyp­ti­schen Brü­dern wuss­te, die von Li­by­en nach Ita­li­en ka­men, be­glei­tet von Män­nern, die tief re­li­gi­ös und die flie­ßend ita­lie­nisch und fran­zö­sisch konn­ten.

Se­hen Sie sich die Vi­de­os von die­sen „Flücht­lin­gen” noch ein­mal an. Wie vie­le der „Flücht­lin­ge” sind 17 – 25 Jah­re al­te Män­ner im mi­li­tä­ri­schen Al­ter? Wenn dich das nicht über­zeugt: Wir wis­sen be­reits, dass Ter­ro­ris­ten mit den Flücht­lings­wel­len durch­kom­men: Vor ei­ner Wo­che wur­den fünf Män­ner ver­haf­tet, die ver­such­ten, die bulgarisch-​mazedonische Gren­ze mit Pro­pa­gan­da des is­la­mi­schen Staa­tes, spe­zi­fi­schen Dschihadisten-​Gebeten und Ent­haup­tungs­vi­de­os auf ih­ren Smart­pho­nes zu über­que­ren. Sie hat­ten sich als Flücht­lin­ge ge­tarnt.

UK In­de­pen­dence Party-​Führer Nigel Fa­ra­ge warn­te: „Ich fürch­te, wir ste­hen vor ei­ner di­rek­ten Be­dro­hung für un­se­re Zi­vi­li­sa­ti­on, wenn wir ei­ne gro­ße An­zahl von Men­schen aus die­ser krieg­zer­ris­se­nen Re­gi­on in Eu­ro­pa zu­las­sen.

An­de­re mus­li­mi­sche Län­der neh­men die­se „Flücht­lin­ge” nicht auf, weil dies ei­ne Hi­j­ra nach Eu­ro­pa ist. Das ist kei­ne hu­ma­ni­tä­re Kri­se. Es ist ei­ne In­va­si­on. Ihr Ziel ist es, Eu­ro­pa zu tran­for­mie­ren, es um­zu­wan­deln: sei­ne Volks­wirt­schaf­ten zu über­for­dern, sei­ne reichs­ten Na­tio­nen nie­der­zu­rei­ßen, ih­re De­mo­gra­phie um­zu­for­men und na­tür­lich die Kul­tur. Und un­se­re Re­gie­rung will da­mit be­gin­nen, sie in un­ser Land zu ho­len? Oba­ma hat be­reits an­ge­kün­digt, dass im Jahr 2017 über 100.000 in die USA kom­men wer­den. Sind wir al­le For­rest Gumps? Ist das wert, mit an­de­ren ge­teilt zu wer­den???”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

css.php