StartseiteDeutschlandFrei­bur­ger In­nen­stadt – Nachts im Kriegszustand

Kommentare

Frei­bur­ger In­nen­stadt – Nachts im Kriegszustand — 1 Kommentar

  1. Was nützt uns ei­ne schö­ne grü­ne (dop­pel­deu­tig) Stadt mit ih­ren ma­le­ri­schen Stra­ßen und Gäss­chen (Alt­stadt) wenn man nicht mehr un­kom­pli­ziert und be­den­ken­los dort fla­nie­ren kann. Ich woh­ne zum Glück aus­ser­halb von Frei­burg und schaue im­mer zu das ich noch im Hel­len aus Frei­burg raus kom­me. Wie das al­ler­dings im Win­ter wer­den soll fra­ge ich mich auch. Es ist ein­fach ein Schan­de. Aber ich ver­su­che in mei­nem Rah­men et­was da­ge­gen zu un­ter­neh­men was man lei­der bei vie­len Frei­bur­gern nicht be­haup­ten kann. Das ein­zig Gu­te am der­zei­ti­gen Ra­ma­dan ist, das man tags­über nur we­ni­ge von den dun­kel pig­men­tier­ten „Ge­sel­len” zu se­hen bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php