«

»

AfD: Wahl­kampf un­ter Feuer!

Noch vor we­ni­gen Jah­ren ver­stand man un­ter den un­an­ge­nehms­ten Fol­gen ei­nes Wahl­kamp­fes vor al­lem, trotz gro­ßer Mü­hen an des­sen En­de ein schlech­tes Er­geb­nis ein­zu­fah­ren. Mensch, was wa­ren das für be­schau­li­che Zei­ten! Mitt­ler­wei­le kann man froh sein, ihn zu über­le­ben. Sprich­wört­lich, nicht po­li­tisch. Zu­min­dest gilt die­se Fest­stel­lung für die AfD. Ge­nau ge­nom­men aus­schließ­lich für die AfD. Wie konn­te es so­weit kommen?

Viel wur­de schon dar­über be­rich­tet, wie staat­lich (von un­se­ren Steu­er­gel­dern) sub­ven­tio­nier­te Ex­tre­mis­ten als nütz­li­che Idio­ten der eta­blier­ten Par­tei­en die po­li­ti­sche Kon­kur­renz klein hal­ten und durch ge­walt­tä­ti­ge Über­grif­fe ein­schüch­tern sol­len. Be­reits im Ju­ni 2016 (!) hat die WELT fest­ge­stellt: „Brand­an­schlä­ge, Schmie­re­rei­en, Dro­hun­gen: Nach At­ta­cken auf die AfD wur­den mehr als 800 An­zei­gen ge­stellt. Mög­li­che Antifa-​Täter könn­ten von För­der­gel­dern des Fa­mi­li­en­mi­nis­te­ri­ums pro­fi­tiert ha­ben.” [1]

Wenn ein be­kann­ter Po­li­ti­ker wie „Rüpel-​Ralle” Steg­ner (SPD) öf­fent­lich und, für ihn selbst na­tür­lich, fol­gen­los for­dert, das „Per­so­nal der Rechts­po­pu­lis­ten [zu] at­ta­ckie­ren, weil sie gest­rig, in­to­le­rant, rechts­au­ßen und ge­fähr­lich sind!” [2], dann meint er das tat­säch­lich so und nicht im über­tra­ge­nen Sin­ne – und er kann sich si­cher sein, dass die­ser Wunsch in die blu­ti­ge Tat um­ge­setzt wird. Schüt­zen­hil­fe be­kommt er da­bei von so wert­vol­len Kunst­pro­jek­ten wie „Faust hoch”:

„Am 24. Sep­tem­ber 2017 ist Bun­des­tags­wahl. In der Ko­ali­ti­on ‚Faust hoch’ ver­sam­meln sich Mu­sik­schaf­fen­de und Mu­sik­fans, Krea­ti­ve und Sympathisant*innen, um für So­li­da­ri­tät und die Idee ei­ner ge­rech­ten Ge­sell­schaft zu wer­ben und um ih­re Stim­men und Fäus­te ge­gen die ge­fähr­li­che, men­schen­ver­ach­ten­de und rechts­ex­tre­me Par­tei ‚Al­ter­na­ti­ve für Deutsch­land’ zu er­he­ben. […] Mit ih­rem rechts­po­pu­lis­ti­schen Po­li­tik­stil ist die Par­tei er­folg­rei­cher als ih­re of­fen neo­na­tio­nal­so­zia­lis­ti­schen Vor­gän­ge­rin­nen wie NPD oder DVU. […] Rassist_​innen und Neo­na­zis wür­den in den Bun­des­tag ge­wählt […]. Mit ver­ein­ter Stim­me möch­ten wir die­sen An­griff ab­weh­ren und er­he­ben des­halb un­se­re Stim­men und Fäus­te – ge­gen die AfD.” [3]

Das ist kei­ne Sa­ti­re, auch wenn es so klingt. Die ti­cken wirk­lich so. Und wenn sich erst­mal die Fäus­te für So­li­da­ri­tät und ei­ne ge­rech­te Ge­sell­schaft er­he­ben, sieht das im Wahl­kampf so aus (der Eh­ren­preis für die dümms­te Über­schrift geht üb­ri­gens an „TAG24”):

03.06.2017, Bit­ter­feld
An­griff auf AfD-​Wahlkreisbüro in Bitterfeld
„In der Nacht zu Sonn­abend wur­den in Bit­ter­feld die Schei­ben des AfD-​Wahlkreisbüros von Vol­ker Ole­ni­cak schwer be­schä­digt. Kurz dar­auf fass­te die Po­li­zei fünf Tatverdächtige.”
http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/afd-buero-bitterfeld-attackiert-100.html

27.06.2017, Je­na
Hier löst ein AfD-​Stand ei­nen Groß­ein­satz der Po­li­zei aus
„Be­reits ab dem frü­hen Vor­mit­tag pro­tes­tier­ten vor al­lem jun­ge Men­schen ge­gen das Auf­tre­ten der Par­tei in der In­nen­stadt. Sie blo­ckier­ten mit ei­nem Ban­ner die Sicht auf den In­fo­stand. […] Meh­re­re mit Was­ser ge­füll­ten Bal­lons fie­len aus hei­te­rem Him­mel auf den Stand.”
https://www.tag24.de/nachrichten/afd-angriff-stand-wasserbombe-jena-thueringen-protest-280846

02.07.2017, Augs­burg
Zwei Ver­letz­te bei At­ta­cke auf AfD-Infostand
„Acht bis neun Per­so­nen ha­ben am Sams­tag­nach­mit­tag ei­nen In­fo­stand der AfD in Augs­burg über­fal­len. Zwei Män­ner er­lit­ten Ver­let­zun­gen. Die Po­li­zei konn­te ei­ni­ge der An­grei­fer festnehmen.”
http://www.br.de/nachrichten/afd-augsburg-angriff-100.html

02.07.2017, Ber­lin
An­griff auf Eh­ren­amt­li­chen der AfD in Berlin-Lichtenberg
„Am Sams­tag­vor­mit­tag hat ein mut­maß­lich links­ex­tre­mer Ge­walt­tä­ter in der Große-​Leege-​Straße in Berlin-​Lichtenberg ein AfD-​Team an­ge­grif­fen, das dort Blu­men und In­fo­ma­te­ri­al ver­teil­te. Ein eh­ren­amt­li­ches Team-​Mitglied wur­de ver­letzt. Die Po­li­zei konn­te den Tä­ter festnehmen.”
https://www.berlinjournal.biz/angriff-afd-berlin-lichtenberg/

26.08.2017, Leip­zig
OBM ver­ur­teilt Sach­be­schä­di­gun­gen bei AfD-Politikern
„Un­be­kann­te hat­ten in der Nacht zum Don­ners­tag den Fir­men­sitz von AfD-​Stadtrat To­bi­as Kel­ler in Holz­hau­sen ver­wüs­tet, den Mo­tor­rol­ler vom Rats­kol­le­gen Hol­ger Hent­schel an­ge­zün­det, im Bü­ro von AfD-​Generalsekretär Uwe Wur­lit­zer in Grün­au But­ter­säu­re ver­teilt und in die Kanz­lei von AfD-​Mitglied Ro­land Ulb­rich ei­nen Stein geworfen.”
http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Leipzigs-OBM-verurteilt-Sachbeschaedigungen-bei-AfD-Politikern

27.08.2017, Han­no­ver
Ran­da­lie­rer reißt Red­ner­pult von der AfD-Bühne
„Bei ei­nem Wahl­kampf­auf­tritt von AfD-​Spitzenkandidat Alex­an­der Gau­land in Han­no­ver kam es am Frei­tag zu ei­nem Zwi­schen­fall. Ein Mann stürm­te plötz­lich an die Büh­ne und riss mit Ge­walt den Tisch um, den Gau­land als Red­ner­pult benutzte.”
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/angriff-auf-gauland-auftritt-randalierer-reisst-rednerpult-von-afd-buehne-video-a2200970.html

02.09.2017, Greifs­wald
At­ta­cke auf Wahl­kampf­stand der AfD
„Nach ei­nem An­griff auf ei­nen Wahl­kampf­stand der AfD in Greifs­wald am Sams­tag er­mit­telt die Po­li­zei ge­gen vier jun­ge Män­ner we­gen Sach­be­schä­di­gung, Dieb­stahls, Be­dro­hung und Beleidigung.”
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/greifswald-attacke-auf-wahlkampfstand-der-afd-aid-1.7055911

07.09.2017, Stutt­gart
Stutt­gar­ter AfD-​Kandidat stellt Wahl­kampf ein
„Links­ex­tre­mis­ten schla­gen wie­der zu. Zum zwei­ten Mal in­ner­halb von 24 Stun­den wur­de das AfD-​Plakatierer-​Team vom Stutt­gar­ter Bun­des­tags­kan­di­da­ten Dirk Spa­ni­el hin­ter­rücks über­fal­len. Er selbst, wie auch ei­ni­ge Par­tei­freun­de, wur­den bei dem nächt­li­chen An­griff verletzt.”
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/stuttgarter-afd-wahlkaempfer-erneut-attackiert/

Die Da­ten be­zie­hen sich auf die Ver­öf­fent­li­chung und kön­nen vom Tat­zeit­punkt ab­wei­chen. Die­se „Ein­zel­fäl­le” be­leuch­ten le­dig­lich ei­nen win­zi­gen Aus­schnitt des Pro­blems und ste­hen sym­bo­lisch für die zahl­lo­sen Über­grif­fe im Zeit­raum Ju­ni bis Sep­tem­ber 2017. Dass im gro­ßen Stil und plan­mä­ßig Wahl­pla­ka­te der AfD be­schä­digt oder ent­fernt wer­den, ist an­ge­sichts die­ser Ge­walt fast schon ei­ne Ne­ben­säch­lich­keit. Wie man an­ge­sichts sol­cher Zu­stän­de von „frei­en Wah­len” spre­chen kann, bleibt der­weil ein Rät­sel. Viel­leicht lö­sen es die OECD-​Wahlbeobachter (UN-​Blauhelme wä­ren hilfreicher!).

Den vie­len Eh­ren­amt­li­chen, die in die­sem Wahl­KAMPF Kopf und Kra­gen ris­kie­ren, kann man nur zu­ru­fen: Dan­ke! 💙 Und bleibt um Him­mels wil­len stand­haft! Ihr mögt das letz­te Auf­ge­bot des fal­len­den Wes­tens sein oder die Vor­hut je­ner, die un­se­re Frei­heit ge­ret­tet ha­ben. Das kann nur die Ge­schich­te ei­nes Ta­ges fest­stel­len. Aber eu­re Ta­ten und Op­fer wer­den nicht vergessen!

Al­len an­de­ren sei ans Herz ge­legt: Steht ih­nen bei, wenn ihr könnt. Teilt die­sen Bei­trag, so­lan­ge ihr noch dürft. Schweigt nicht. Es wird kei­ne drit­te Dik­ta­tur in Deutsch­land ge­ben, so­lan­ge noch ei­ner von uns at­met – aber so­lan­ge sind wir al­le un­ter Feuer…

[1] https://www.welt.de/politik/deutschland/article155979969/Erschreckendes-Ausmass-der-Gewalt-gegen-die-AfD.html
[2] https://twitter.com/ralf_stegner/status/729212590874841088?lang=de
[3] http://www.fausthoch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

css.php