StartseiteDeutschlandWarum will man das Deutsche vernichten?

Kommentare

Warum will man das Deutsche vernichten? — 5 Kommentare

  1. Warum “… mehr oder weniger ganz auszulöschen?” – Weil diese wahrlich unrühm­liche noch sehr nahe
    Ver­gan­gen­heit nie wirk­lich aufgear­beit­et wurde. Das ist kein Vor­wurf, son­dern eine Fest­stel­lung. Denn welch­es Volk hat­te – in der Mitte des 20. Jh., auf eine so hohe Kul­turstufe ste­hend, wie das dama­lige Deutsch­land inmit­ten Europas – eine solche Ver­gan­gen­heit aufzuar­beit­en? Man hat­te es ver­sucht, gewiß und das ist abso­lut anzuerken­nen. Nur ist der Erfolg dieses Ver­suchs ist wesentlich klein­er als man es dachte und erhoffte. Die deutsche Geschichts­forschung, bes. in den let­zten 2–3 Jahrzehn­ten hat Großar­tiges geleis­tet. Aber, was davon ist bei der (bio‐deutschen) Bevölkerung angekom­men? Ich fürchte, s o viel nicht. Das ist das eine.
    Das andere ist, ob man das deutsche Volk aus­löschen kann, teil­weise bis ganz, hängt in großem Maß von dem sel­ben Volk ab. Wollen sie sich und der Welt erhal­ten bleiben oder nicht? ist die Frage. Wenn nicht, dann wer­den sie früher oder später ver­schwinden. Wenn ja, dann sollen sie sich aufraf­fen und dafür was tun. Der Weg. den die Regierung gewählt hat, ist für die zweite Möglichkeit mehr als schlecht. Ihr sollt was dage­gen tun. Keinen bewaffneten Auf­s­tand, Gott bewahre!, aber Tag und Nacht schreien, bis die Regierung aufwacht, zuhört und dann han­delt. Das wäre ein zivil­isiert­er Weg. Ver­sucht es.
    Ich bin keine Deutsche, bin jüdisch, als Kind habe ich die Kriegs­jahre erlebt, war erst 13 Jahre alt, als er been­det wurde. Und in mein­er Fam­i­lie hörte ich nie ein schlecht­es Wort über das deutsche Volk. Über einzelne Per­so­n­en natür­lich doch, was kein Wun­der ist. Aber nie: “das Volk”.
    lg
    caru­so

  2. Liebe® caru­so, ich danke dir für dieses State­ment. Ich sel­ber bin erst 16 Jahre nach dem Ende des 2 WK geboren wor­den. Zu mein­er Schulzeit wurde diese Episode der Deutschen im Geschicht­sun­ter­richt nur ganz kurz angeris­sen aber niemals vertieft.Ich mußte mich selb­st darum bemühen das ganze zu erfassen und zu ver­ste­hen. Was mich nur so maß­los erstaunt ist, das die meis­ten Deutschen immer­noch das­selbe Ver­hal­tens­muster zeigen. Entwed­er Mitläufer und Denun­ziant oder Duck­mäuser und ich will von nichts wis­sen Frak­tion. Das macht mich so unge­heuer­lich wütend weil man sich gegen diese geballte phleg­ma­tis­che Ver­hal­ten nicht gut wehren kann.

    • @Martina – Gern geschehen. – Ja, gegen Phleg­ma anzuge­hen ist wahnsin­nig schw­er. Weißt du, helfen
      kann man nur dem, der sich helfen läßt. Es ist lei­der so.
      lg
      caru­so

      • Um sich helfen zu lassen, muß man sich eingeste­hen über­haupt Prob­leme zu haben. Es war schon immer ein­fach­er mit dem Strom zu schwim­men als dage­gen. Dass das aber im End­ef­fekt nur nach hin­ten los­ge­hen kann, inter­essiert die wenig­sten. Aber die sind nach dem Super­gau die Ersten, die Schreien ich wußte von nichts. Das aber durch dieses Ver­hal­ten ein ganzes Volk und Land in die Versenkung kapit­uliert wird, merken ja lei­der die wenig­sten. Es gibt in jedem Volk Queru­lanten aber ich behaupte, das nicht alle Deutsche, wie es ja gerne dahingestellt wird, Frem­den­feindlich eingestellt sind. Aber eine mus­lim­is­che Inva­sion muß man ein­facch stop­pen genau­so wie damals vor Wien. Bei dieser Ide­olo­gie geht es ein­fach nicht anders.

  3. Ganz sich­er sind nicht alle Deutsche frem­den­feindlich. Was für ein Quatsch! Außer­dem gilt der Wider­willen auch nicht jedem Frem­den son­dern nur ein­er bes­timmten Gruppe. Und ich ver­mute, es geht nicht darum, ob ein­er aus der Türkei kommt oder aus Syrien oder.… son­dern um den Islam. Ob der reformier­bar ist, weiß ich nicht, dazu kenne ich ihn zu wenig. Da kann man nur hof­fen. Nur, wie er sich heute zeigt, das ist schlicht unerträglich. Haben sich die Deutschen Aufmerk­samkeit, Denken, Vor­sicht usw. abgewöh­nt? Ver­lassen sie sich total auf den Staat? Anders ist dieses Schweigen, die allen­falls in den Social Medi­en unter­brochen wird, kaum zu erk­lären. Daß es unter den deutschen auch ras­sis­tis­che Idioten gibt, wer will das bestre­it­en? in jed­er Volks­gruppe gibt es solche, das ist schon so.
    lg
    caru­so

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php
%d Bloggern gefällt das: