StartseiteBeiträgeGedanken zu Vorurteilen in den Medien

Kommentare

Gedanken zu Vorurteilen in den Medien — 1 Kommentar

  1. Wie die Zion­is­ten ständig Dinge ver­gle­ichen, die nichts miteinan­der zutun haben. Dann noch diese Lügen und die ganze Geschichts­fälschung.
    Schon den ersten Dieb­stahl Israels erwis­cht. Hum­mus ist ein ara­bis­ches Essen! Der Name allein sagt es. Hum­mus bedeutet auf Ara­bisch Kichererb­sen. Es ist ein ara­bis­ches Wort und ein ara­bis­ches Essen! Hum­mus wurde zum ersten Mal von mus­lim­is­chen Arabern in der Abbasi­den Zeit geschaf­fen. Genau­so wie Falafel! Falafel ist auch ein ara­bis­ches Essen! Ursprünglich kommt es aus Ägypten. Die ara­bis­chen Chris­ten haben es während der Fas­ten­zeit­en geschaf­fen weil sie während der Fas­ten­zeit kein Fleisch essen dür­fen. Auch das Wort Falafel kommt vom ara­bis­chen und bedeutet soviel ich weiss Pfef­fer. Typ­isch Israelis müssen immer alles klauen, nach­machen und schä­men sich nicht sog­ar das Essen mit ihrer Poli­tik in Verbindung zu brin­gen. Mizrahis­che Juden wie marokkanis­che, tune­sis­che, irakische, jemeni­tis­che Juden usw. ken­nen diese ara­bis­chen Speisen, weil sie im Nahen Osten, in ara­bis­che Län­der mit den Arabern zusam­men­gelebt haben. Israel hat keine Kul­tur und nichts! Alles von den Arabern gestohlen und nachgemacht! Israelis sind keine Nation, son­dern Juden aus unter­schiedlichen Län­dern. Jude sein ist eine Reli­gion und keine Nation. Ich kenne marokkanis­che Juden welche bis heute Hochzeit­en im marokkanis­chen Stil feiern. Es gibt sozusagen nichts Israelis­ches. Und es ist nur eine Pro­voka­tion, wenn die Israelis behaupten das gehört uns und das wollen wir auch haben und das gehört uns auch… Kinder­garten. Israelis sind nervig, stre­it­en über alles und ver­bre­it­en Lügen. Aber was erwartet man von Zion­is­ten, welche die Macht über alles haben wollen und die Iden­tität und Exis­tenz ander­er Völk­er fälschen und ver­nicht­en wollen.

    Tara Fares und Ahed Tamim ist nicht das­selbe. Es han­delt sich um eine ganz unter­schiedliche Geschichte, deshalb wird in den Medi­en anders darüber berichtet.
    Warum sollte die 16‐jährige Ahed Tami­mi vor ihrem Haus einen israelis­chen Sol­dat­en fre­undlich emp­fan­gen, der nur sie und ihre Fam­i­lie umbrin­gen möchte nur weil sie als Palästi­nenser geboren wur­den und nicht als Israelis??? Israel ist eine Besatzung, die ihre Geg­n­er umbrin­gen möchte. Das Mil­itär in Israel bringt Israelis bei alle Araber zu has­sen und jeden von denen umzubrin­gen. An den Hän­den viel­er Sol­dat­en klebt sehr viel Blut.
    Die Palästi­nenser wollen in ihrem Land bleiben und nicht irgend­wo als Flüchtlinge enden.

    Die Palästi­nenser als Nazis zu beze­ich­nen nur weil sie sich vertei­di­gen und in ihrem Heimat­land bleiben wollen finde ich nicht richtig. Zion­is­ten kön­nen bess­er über andere Men­schen het­zen als die Nazis. Diese ganze Het­ze in den Medi­en finde ich schreck­lich. Es ist nicht die Schuld der Palästi­nenser wenn sich die Zion­is­ten vor 100 Jahren ein Land ohne Men­schen vorgestellt haben. Es ist auch nicht logisch das die Zion­is­ten sagen vor 4000 Jahren war das unser gelobtes Land jet­zt wollen wir es wieder haben.
    Welch­es Volk kann sich über­haut als homogen beze­ich­nen? Keines!
    Viele der jüdis­chen Israelis vor allem die Ashke­nazys sind ursprünglich Chasaren die dann zum Juden­tum kon­vertiert sind. Viele der Araber sind die Nachkom­men der Kanaanäer die dann zum Islam kon­vertiert sind sich heute Araber nen­nen und islamisiert wur­den. Es gibt kein schlecht und kein gut wir alle sind gle­ich und soll­ten gemein­sam leben. Die Zion­is­ten kön­nen die Palästi­nenser nicht ein­fach vertreiben nur weil die Palästi­nenser keine Juden sind.

    Die Zion­is­ten haben sich frei­willig entsch­ieden ein Land unter Mus­lime zugrün­den jet­zt soll­ten diese ganzen Israelis selb­st schauen wie sie mit ihren Nach­barn zurechtkom­men wollen und das ohne Völk­er­mord und Völk­ervertrei­bung wie es Israel bis jet­zt immer getan hat.
    Europa tut gut sich daraus zuhal­ten und keine Flüchtlinge mehr aus dem Nahen Osten aufzunehmen. Europa hat genug Flüchtlinge aufgenom­men mehr Mus­lime in Europa geht ein­fach nicht mehr. Die Israelis täten gut eine anständi­ge Lösung mit den Palästi­nensern zu find­en anstatt immer nur USA zu zwin­gen Stel­lvertreterkriege in der Region zuführen und die Men­schen aus dem Nahen Osten nach Europa zu vertreiben.
    Jitzchak Rabin hat­te mit den Palästi­nenser eine Lösung gefun­den alle Parteien waren zufrieden. Jitzchak Rabin wollte das Kapi­tel abschliessen und Frieden machen was tun dann die Israelis? Sie töten ihn.

    Israel hin­dert den Frieden im Nahen Osten, deshalb sind viele Araber verärg­ert und sog­ar 16‐jährige Kinder merken wie scheus­slich sich Israel ben­immt. Klar Gewalt war nie eine Lösung! Aber israelis­che Sol­dat­en wen­den auch immer Gewalt an. Bei Break­ing The Silence bericht­en viele israelis­che Sol­dat­en von dieser Grässlichkeit, die im Mil­itär in Israel geschieht. Anstatt diese Prob­leme zu behan­deln wollen israelis­che Poli­tik­er alle NGOs die sich für Men­schen­rechte auf bei­de Seit­en ein­set­zen boykot­tieren.

    Es ist ein­fach scheus­slich wie Israel immer nur lügt sich als Demokratie beze­ich­net obwohl Israel ein­er Dik­tatur ähnelt. Jed­er der etwas kleines an Israel kri­tisiert wird schlecht gemacht und muss ster­ben. Wieso bekommt ein intel­li­gen­ter Men­sch der sich für Gerechtigkeit ein­set­zt und nur Respekt ver­di­ent wie Nor­man Finkel­stein Mord­dro­hun­gen von Zion­is­ten? Anstatt ihn zu loben das er die Wahrheit sagt möchte man ihn umbrin­gen. Die Zion­is­ten haben sog­ar John F. Kennedy umge­bracht weil er wahrschein­lich nicht eine Vier­tel Bil­lion Dol­lar monatlich an Israel über­weisen wollte. Der arme amerikanis­che Steuerzahler. Die Amerikan­er soll­ten darauf acht­en was mit ihren Steuergeldern passiert.

    Europa sollte kein Land im Nahen Osten unter­stützen. Ameri­ka tut gut sich da auch nicht mehr immer einzu­mis­chen. Israelis und Palästi­nenser müssen gemein­sam kom­mu­nizieren und auf eine Lösung kom­men. Bis dahin keine Unter­stützung wed­er für Israel noch für Palästi­na. Und Flüchtlinge darf man auch keine mehr aufnehmen. Europa hat schon genug Flüchtlinge aufgenom­men.

    Tara Fares ist wieder eine ganz andere Geschichte. Im Irak lauern diese ganzen ver­rück­ten iranisch‐schiitischen Milizen die immer unüber­legt das tun was ihnen IraN sagt. Die völk­er­rechtswidrige Mil­itärin­va­sion der USA im IraK hat den Extrem­is­mus gezeugt und Freiraum über das Land ver­schafft. IraK wurde in die Steinzeit zurück bom­bardiert, aus­ger­aubt und befind­et sich jet­zt in die Hände iranischer‐Milizen die nicht im IraK hinge­hören. Der Mord an Tara Fares hat viele Irak­er und die anderen Araber schock­iert und wütend gemacht. Viele Fordern sog­ar für den Mörder die Todesstrafe ich denke aber nicht das man her­aus­find­en kann wer das getan hat. Im Irak ist seit dem Krieg ein gross­es Chaos das solche Geschicht­en nie­man­den mehr über­raschen, deshalb wurde vielle­icht auf BBC nicht viel darüber berichtet. Und dass sich lei­der die Europäer und vor allem die Amerikan­er ein Dreck um die Chris­ten im Nahen Ostens scheren war schon immer klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php
%d Bloggern gefällt das: