Die naive und schädliche Linke

Miran­da Devine, The Dai­ly Tele­graph, 17. Dezem­ber 2014

DER riesige Berg von Blu­men in Mar­tin Place sagte alles. Das Böse der Lindt‐Cafe‐Belagerung san­ft aus­gelöscht durch die Liebe von Tausenden von Frem­den, die gestern kamen, um ihren Respekt für die Toten und ihre Trauer für die Über­leben­den zu bezeu­gen.

Artwork: John Tiedemann

Art­work: John Tiede­mann

Liebe wis­cht Hass bei­seite, während Trä­nen fliessen für die zwei toten Geiseln, den helden­haften Cafe‐Manager Tori John­son, 34, die Recht­san­wältin Kat­ri­na Daw­son, 38, und drei kleine Kinder, deren Mut­ter nie mehr nach Hause kom­men wird.

So sind wir,” twit­terte Pre­mier Mike Baird, nach­dem er seinen Blu­menkranz niedergelegt hat­te.

Ja, so sind wir, Syd­ney. Mus­lim­isch, jüdisch, christlich, agnos­tisch, von jed­er Kul­tur und Rasse herk­om­mend, vere­inigt im Hor­ror des 15. Dezem­bers, das eigentliche Mod­ell für eine starke, har­monis­che Gesellschaft.

Weit­er­lesen →

Biden belehrte Hirsi Ali über den Islam

Brad­ford Thomas, 12.12.2014, truthrevolt.org

hirsi_aliIn einem Inter­view mit dem Wash­ing­ton Exam­in­er disku­tiert Men­schen­recht­lerin Ayaan Hir­si Ali den “echt­en Krieg gegen Frauen” der Anhänger des radikalen Islam, und die Notwendigkeit für die amerikanis­che Linke, die Real­ität anzuerken­nen. Während des Gesprächs erin­nerte sich Hir­si Ali an eine beson­ders auf­schlussre­iche Begeg­nung mit Vizepräsi­dent Joe Biden, in der er ver­suchte, ihr “ein oder zwei Dinge über den Islam” zu erzählen.

Weit­er­lesen →