Kategorienarchiv: Is­ra­el

Ei­ne hu­ma­ni­tä­re Far­ce in Ga­za

Eve­lyn Gor­don, 14.6.2017, Com­men­ta­ry Magazine.com Ga­zas sich ver­schlim­mern­de Strom­kri­se bie­tet ein Lehr­buch­bei­spiel da­für, war­um vie­le so ge­nann­te Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­tio­nen nicht mehr ver­dient ha­ben, ernst ge­nom­men zu wer­den. Die Kri­se stammt voll­stän­dig aus ei­nem in­ter­nen Streit zwi­schen den bei­den Kon­kur­renz­re­gie­run­gen der Pa­läs­ti­nen­ser, und da sie nicht auf Is­ra­el ab­ge­wälzt wer­den kann, ha­ben die meis­ten grö­ße­ren Rech­te­grup­pen sie … 

Wei­ter le­sen »

Wa­ren Sie schon in Ra­mal­lah? Der UNHRC sagt, es sei wie Dach­au!

Wenn doch nur Dach­au wie Ra­mal­lah ge­we­sen wä­re… Gi­ulio Meot­ti, 15.6.2017, Arutz She­va Am­nes­ty In­ter­na­tio­nal hat nie dar­um ge­be­ten, die Be­set­zung von Ost­ti­mor oder Pa­pua durch In­do­ne­si­en, noch von Zy­pern durch die Tür­kei, Ge­or­gi­en und der Krim durch Russ­land, der West­sa­ha­ra durch Ma­rok­ko oder Ti­bets durch Chi­na zu boy­kot­tie­ren. Es gibt nur ei­nen Staat, zu … 

Wei­ter le­sen »

War­um hat Is­ra­el ein Pro­blem mit Pa­läs­ti­na?

Chaim Hand­ler, 11.6.2017, Quora.com Is­ra­el hat kein Pro­blem mit Pa­läs­ti­na. Pa­läs­ti­na ist das, was da war, be­vor Is­ra­el exis­tier­te. Am 29. No­vem­ber 1947 stimm­te die UNO für ei­ne Emp­feh­lung, dass Pa­läs­ti­na in zwei Staa­ten auf­ge­teilt wer­de, in ei­nen jü­di­schen und ei­nen ara­bi­schen Staat. Die Ju­den ak­zep­tier­ten die Emp­feh­lung und pro­kla­mier­ten am 15. Mai 1948, am … 

Wei­ter le­sen »

Wie füh­len Pa­läs­ti­nen­ser, die noch in Tel Aviv le­ben, über Is­ra­el? Wie ist es, wenn man in Is­ra­el pa­läs­ti­nen­sisch ist?

Da­vid Ko­mer, 8.6.2017, Quo­ra Mei­ne Töch­ter sind Pa­läs­ti­nen­ser und wir be­su­chen Tel Aviv ein paar Mal je­des Jahr. Im All­ge­mei­nen mö­gen sie es, aber be­son­ders mei­ne äl­te­re Toch­ter ist et­was ver­wirrt, weil es so viel un­kos­he­res Es­sen und ei­nen Man­gel an be­schei­de­ner Klei­dung gibt, wo wir doch ver­su­chen, sie nach den Wer­ten der To­ra zu er­zie­hen. …

Wei­ter le­sen »

Mit­ten­drin: Jü­di­sche Hass­kri­mi­na­li­tät und Van­da­lis­mus sind NICHT Ter­ro­ris­mus

Mar­tin Sher­man, 6.8.2015, JPost.com Öf­fent­li­che Auf­merk­sam­keit wur­de im Kon­gress mit schein­hei­li­gem Hän­de­rin­gen vom Ver­riss des Nu­kle­arab­kom­mens mit dem Iran zu Ver­bre­chen von Ein­zel­tä­tern am äus­se­ren Rand der is­rae­li­schen Ge­sell­schaft um­ge­lei­tet. Wir kön­nen es und wir tun es, wir ver­bren­nen Kin­der bei le­ben­di­gem Leib, be­ge­hen mör­de­ri­sche, in­hu­ma­ne, un­ver­ständ­li­che Ter­ror­ak­te. Und, nein, wir sind nicht bes­ser als sie… – Si­ma …

Wei­ter le­sen »

Die Ar­gu­men­te rund um Je­ru­sa­lem

Wenn man die Ar­gu­men­te der pa­läs­ti­nen­si­schen Ara­ber und der is­rae­li­schen Ju­den, die je­de Sei­te vor­bringt da­für, dass Je­ru­sa­lem ih­re Haupt­stadt sei, ge­gen­ein­an­der ab­wägt, dann macht nur ei­ne der bei­den Sei­ten ei­nen über­zeu­gen­den Ein­druck. Blog FirstOneTh­rough, 14. Mai 2015 Je­ru­sa­lem ist lan­ge als das dor­nigs­te The­ma in der israelisch-​​palästinensischen Fra­ge be­trach­tet wor­den. Im Jah­re 1947, als die … 

Wei­ter le­sen »

Pa­läs­ti­na schön­fär­ben, um Is­ra­el zu be­sei­ti­gen: Der Fall der Einstaaten-​Advokaten

Jo­seph S. Spo­erl, 12.4.2016, Je­ru­sa­lem Cen­ter for Pu­blic Af­fairs Über­sicht Ei­ne zu­neh­men­de Mo­de­strö­mung un­ter den selbst­er­nann­ten „Pro­gres­si­ven” ist die Be­für­wor­tung der „Ein­staa­ten­lö­sung” des israelisch-​​palästinensischen Kon­flikts. Die­se „Lö­sung” stellt sich ei­nen ein­zi­gen „sä­ku­la­ren, li­be­ra­len und de­mo­kra­ti­schen Staat” vor, der sich über das ge­sam­te ehe­ma­li­ge Man­dats­ge­biet Pa­läs­ti­na er­streckt, mit ei­nem um­fas­sen­den „Rück­kehr­recht” für Mil­lio­nen von pa­läs­ti­nen­si­schen „Flücht­lin­gen”. …

Wei­ter le­sen »

Nak­ba­zid

Da­ni­el Green­field, 16.5.2017, Sul­tan Knish Blog Stel­len Sie sich vor, wenn die Deut­schen je­des Jahr am 7. Mai ein jähr­li­ches Ge­den­ken an die Nie­der­la­ge des Nazi-​​Staates ab­hal­ten wür­den, kom­plett mit Swas­ti­kas, an­ti­jü­di­schen Ge­sän­gen und Slo­gans und ei­ner his­to­ri­schen Er­zäh­lung, die be­haup­tet, dass die aus Po­len, der Tsche­cho­slo­wa­kei und Un­garn ver­trie­be­nen Volks­deut­schen die wah­ren Op­fer des … 

Wei­ter le­sen »

Pa­läs­ti­nen­si­sche Ara­ber von He­bron be­vor­zu­gen is­rae­li­sche Sou­ve­rä­ni­tät

9.3.2017, He­bron News Ara­bi­sche Ein­woh­ner von He­bron be­zeug­ten auf ei­ner kürz­li­chen Kon­fe­renz ih­re Un­ter­stüt­zung der is­rae­li­schen Sou­ve­rä­ni­tät über Ju­däa und Sa­ma­ria. Die 4. jähr­li­che Sou­ve­rä­ni­täts­kon­fe­renz, die von Frau­en für Is­ra­els Zu­kunft (Frau­en in Grün) ver­an­stal­tet wur­de, fand im ver­gan­ge­nen Mo­nat in Je­ru­sa­lem mit Mit­glie­dern der Knes­set, ge­wähl­ten Be­am­ten, Jour­na­lis­ten und meh­re­ren tau­send in­ter­es­sier­ten Teil­neh­mern statt.

Wei­ter le­sen »

Pa­läs­ti­nen­si­scher Knesset-​Abgeordneter da­bei fo­to­gra­fiert, wie er Stei­ne auf Ju­den wirft

Shim­rit Meir, 16.5.2017, El­der of Zy­ion Das nächs­te Fo­to ist noch in­ter­es­san­ter: Ver­ges­sen Sie nicht, es han­delt sich hier um ei­nen der „Mo­de­ra­ten”, mit de­nen Is­ra­el ver­han­deln soll.

Ältere Beiträge «

Mehr Einträge abrufen

css.php