Das Leiden der Olivenbäume*: Siedler bewerfen diplomatisches Personal der USA in der Westbank

J.E. Dyer, 4. 1. 2015, libertyunyielding.com

Eine palästinensisch-arabische Frau jammert über das Beschneiden von Olivenbäumen.

Einige der grundlegenden Dinge, die Amerika seit dem Beginn der Obama-Regierung verlieren, sind Vernunft und gesunder Menschenverstand in unseren Auslandsvertretungen.

Eine unglückliches Beispiel für diesen Rückgang war am Freitag, als mehrere unseres eigenen “Jerusalemer Konsulatspersonals” Berichten zufolge durch israelische steinewerfende “Siedler” angegriffen wurden während eines Besuches der Amerikaner am Schauplatz eines angeblichen “Siedler-Angriffs” auf die Olivenbäume eines arabischen Olivenbauern in der Westbank.

Laut dem Sprecher des Aussenministeriums, Jeff Rathke, wurde niemand verletzt und das amerikanische Sicherheits-Team hatte nicht ihre Waffen gezogen. Frühere Berichte hatten angedeutet, dass die amerikanischen Sicherheitskräfte das getan hatten; Siedler wurden zitiert mit der Aussage, das Sicherheitspersonal habe eine M-16 und eine Pistole gezogen.

Weiterlesen →

Die naive und schädliche Linke

Miranda Devine, The Daily Telegraph, 17. Dezember 2014

DER riesige Berg von Blumen in Martin Place sagte alles. Das Böse der Lindt-Cafe-Belagerung sanft ausgelöscht durch die Liebe von Tausenden von Fremden, die gestern kamen, um ihren Respekt für die Toten und ihre Trauer für die Überlebenden zu bezeugen.

Artwork: John Tiedemann

Artwork: John Tiedemann

Liebe wischt Hass beiseite, während Tränen fliessen für die zwei toten Geiseln, den heldenhaften Cafe-Manager Tori Johnson, 34, die Rechtsanwältin Katrina Dawson, 38, und drei kleine Kinder, deren Mutter nie mehr nach Hause kommen wird.

“So sind wir,” twitterte Premier Mike Baird, nachdem er seinen Blumenkranz niedergelegt hatte.

Ja, so sind wir, Sydney. Muslimisch, jüdisch, christlich, agnostisch, von jeder Kultur und Rasse herkommend, vereinigt im Horror des 15. Dezembers, das eigentliche Modell für eine starke, harmonische Gesellschaft.

Weiterlesen →

Biden belehrte Hirsi Ali über den Islam

Bradford Thomas, 12.12.2014, truthrevolt.org

hirsi_aliIn einem Interview mit dem Washington Examiner diskutiert Menschenrechtlerin Ayaan Hirsi Ali den “echten Krieg gegen Frauen” der Anhänger des radikalen Islam, und die Notwendigkeit für die amerikanische Linke, die Realität anzuerkennen. Während des Gesprächs erinnerte sich Hirsi Ali an eine besonders aufschlussreiche Begegnung mit Vizepräsident Joe Biden, in der er versuchte, ihr “ein oder zwei Dinge über den Islam” zu erzählen.

Weiterlesen →

Vier Fakten, die jeder kennen sollte über den palästinensisch-arabischen Krieg gegen Israel

Lee Bender, Times of Israel, 8.12.2014

Die meisten Westler, einschliesslich vieler Juden, sind sich vier fundamentaler Fakten über das jüdische Heimatland Israel nicht bewusst. Die Kenntnis derselben könnte ihre Unterstützung für den jüdischen Staat spürbar erhöhen. Die Last liegt auf uns, diese Fakten im Westen bekannter zu machen.

#1 – Die Juden waren nie fort: Obwohl die meisten Leute im Westen akzeptieren, dass die jüdische biblische Geschichte passierte, glauben die meisten, dass mit der Niederschlagung der Bar-Kochba-Revolte im Jahre 135 nach Christus die siegreichen Römer die überlebenden Juden von Judäa “exiliert” hätten — und dass Juden nicht in signifikanter Zahl nach Israel zurückgekehrt seien bis zur zionistischen Bewegung des späten 19ten Jahrhunderts.

Falsch. Solide Beweise — Synagogen aus römisch-byzantinischer Zeit, der Mishnah- und palästinensische Talmud, römische Anerkennung des Patriarchen als Anführer der Juden im Heimatland, und jüdisches Militär und weitere Hilfen für die Perser des 7. Jahrhunderts und später muslimischer Invasoren — etablieren, dass kein solches “Exil” geschehen ist. Weiterlesen →