War der Vorfall am Strand von Gaza eine Falle?

Thomas Wic­tor, 1. Okto­ber 2014

Gestern habe ich einen Artikel über die vier Jun­gen, die am Strand von Gaza am 16. Juli 2014 getötet wur­den, auf­datiert. Die Welt reagierte mit Abscheu und Emporung auf diesen Vor­fall, und die vier Jun­gen wur­den inter­na­tionale Sym­bole der ver­lore­nen Unschuld.

Der israelis­che Kün­stler Amir Schi­by hat eine Huldigung an die Jungs geschaf­fen, von denen man fälschlicher­weise glaubt, sie hät­ten Fuss­ball gespielt, als sie getötet wur­den.

Gaza_beach_tribute-300x222

Die Szener­ie ihres Todes war fab­riziert, und vieles von dem, was uns über diesen Zwis­chen­fall erzählt wird, sind Lügen.

Ich habe Gerüchte gehört, dass israelis­che Drohnen die vier Kinder im Hamas-Polizeiposten gese­hen, und diese Infor­ma­tion an ein Sa’ar 4.5‑Klasse-Raketenboot über­mit­telt hat.

Weit­er­lesen →

Die Lüge, dass Israel in Gaza zu viel Artillerie eingesetzt hat

28. August 2014, von Thomas Wic­tor

Gestern hat Al Jazeera ein Stück von Mark Per­ry veröf­fentlicht mit dem Titel “Warum die Bom­bardierung von Quartieren in Gaza US-Offiziere ‘zum Staunen’ bringt.” Es han­delt sich um ein unehrlich­es Pro­pa­gan­dastück, das mit einem Satz abge­tan wer­den kann, aber ich werde viel mehr schreiben. Die Lüge, dass Israel zu viel Artillerie ein­set­zt in Gaza ste­ht schon eine Weile im Raum, deshalb ist es Zeit, zu zeigen, dass diese Anschuldigung, wie jede andere Anschuldigung, die der IDF während der Oper­a­tion Pro­tec­tive Edge ange­hängt wird, falsch ist.

Foto eines Medics, der einem Palästinenser hilft im Shejaia-Quartier von Gaza, das von Israel während des Kampfes schwer beschossen wurde.

Aus dem Artikel: Weit­er­lesen →

Jordanischer Scheich: ‘Es gibt kein “Palästina” im Koran. Allah hat Israel den Juden gegeben’

Eliyokim Cohen, Jew­s­News, 15.8.2014

Sche­ich Ahmad Adwan, der sich als mus­lim­is­ch­er Gelehrter vorstellt, der in Jor­danien lebt, sagt auf sein­er per­sön­lichen Facebook-Seite, dass es nichts der­ar­tiges wie “Palästi­na” im Koran gebe. Allah hat das heilige Land den Kindern Israels gegeben bis zum jüng­sten Tag (Koran, Sure 5 – “Die Sure des Tis­ches”, Vers 21), und “Wir haben die Kinder Israels zu den Erben (des Lan­des) gemacht” (Koran, Sure 26 – “Die Sure der Dichter”, Vers 59).

657Ich sage jenen, die des Her­rn Buch ver­fälschen, den Koran: Woher nehmt ihr den Namen Palästi­na, ihr Lügn­er, ihr Ver­flucht­en, wenn Allah es bere­its “Das Heilige Land” genan­nt und es den Kindern Israels zuge­sprochen hat bis zum Tag des jüng­sten Gerichts. Es gibt nichts der­ar­tiges wie “Palästi­na” im Koran. Euer Anspruch auf das Land Israel ist eine Falschheit und sie stellt einen Angriff auf den Koran dar, auf die Juden und ihr Land. Daher werdet ihr keinen Erfolg haben und Allah wird euch ver­lassen und euch beschä­men, weil Allah der­jenige ist, der sie (die Juden) beschützen wird.”

Weit­er­lesen →

Zeit für Konsequenzen

Car­o­line Glick, Jerusalem Post

Abbas-Hamas-300x205Es ist schw­er, Palästi­nenser­präsi­dent Mah­moud Abbas’ Unver­froren­heit nicht zu bewun­dern.

Vor zwei Wochen unterze­ich­nete Abbas 15 inter­na­tionale Vere­in­barun­gen, die unter anderem von der PA ver­lan­gen, die Men­schen­rechte zu respek­tieren und Kriegsver­brech­er zu bestrafen.

Und diese Woche unterze­ich­nete er einen Ein­heitsver­trag mit zwei völk­er­mörderischen Ter­ror­grup­pen, deren sämtliche Führer Kriegsver­brech­er sind. Jed­er Führer der Hamas und des Islamis­chen Jihad, die bei­den Parteien, die das Abkom­men mit der PLO unterze­ich­neten, sind Kriegsver­brech­er. Unter den Gen­fer Kon­ven­tio­nen, deren Unterze­ich­nung durch Abbas ger­ade vor ein paar Wochen war, ist er verpflichtet, sie vor Gericht zu stellen für ihre Kriegsver­brechen.

Hier ist es erwäh­nenswert, dass nach den Gen­fer Kon­ven­tio­nen jed­er einzelne Raketen­start aus dem Gaza­s­treifen auf israelis­ches Gebi­et ein sep­a­rates Kriegsver­brechen ist.

Weit­er­lesen →

Roger Waters schreibt einen offenen Brief an Scarlett Jo­hans­son

2. Feb­ru­ar 2014, Israel­ly­cool

roger-waters-poster2Oh, sieh mal. Roger Waters hat seinen Frust auf Face­book gepostet.

Und wie ich sehe hat er ein paar Fra­gen an Scar­lett Johans­son, nach­dem sie mutig für das einge­s­tanden ist, was richtig ist, und nicht für das, was Mode ist.

Weit­er­lesen →