«

»

Ech­te Na­zis am Rednerpult

In der letz­ten Sit­zungs­wo­che des Bun­des­ta­ges sei er weh­mü­tig und trau­rig ge­we­sen, sag­te Ga­bri­el. Nicht, weil die Le­gis­la­tur­pe­ri­ode zu En­de sei. „Son­dern weil ich wuss­te, dass es ei­ne ho­he Wahr­schein­lich­keit gibt, dass, wenn ich wie­der in den Bun­des­tag kom­me, zum ers­ten Mal nach 1945 im Reichs­tag am Red­ner­pult ech­te Na­zis stehen.”

Da stellt sich na­tür­lich die Fra­ge: Darf man so of­fen­sicht­lich schwach­sin­ni­gen, hass­erfüll­ten Leu­ten über­haupt ei­ne Büh­ne bie­ten? Ich sa­ge ja, man darf; man muss so­gar! Je län­ger man Sig­mar Ga­bri­el re­den lässt, des­to bes­ser. Fakten-​Check: Stimmt nicht. Da stan­den schon je­de Men­ge ech­te Na­zis. Bei­spiels­wei­se die Wirtschafts- und Fi­nanz­mi­nis­ter Karl Schil­ler und Li­se­lot­te Funcke, oder der Kanz­ler­amts­chef Horst Ehm­ke. Al­le­samt SPD. Und vor­mals NSDAP…

Quel­le: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017 – 09/​afd-​bjoern-​hoecke-​ralf-​stegner-​spd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

css.php