StartseiteIslamDer Fall der Linken

Kommentare

Der Fall der Linken — 4 Kommentare

  1. Die Linke in Israel ist gelähmt von der Tat­sache, dass Araber nicht auf Kom­pro­misse einge­hen und in Juden keine Men­schen sehen, son­dern Ungläu­bige, die es auszumerzen gilt. Sie ist kom­plett unfähig, der hys­ter­ischen, has­ser­füll­ten ara­bis­chen Irra­tional­ität zu begeg­nen – die Autorin sieht das sehr richtig und hell­sichtig. Die israelis­che Linke ist dumm, extrem dumm. Sie ist schäbig, voller Selb­sthass und schämt sich z.B. nicht, ihr wichtig­stes Presseerzeug­nis „Haaretz“ vom anti­is­raelis­chen deutschen DuMont Schauberg Ver­lag mit­fi­nanzieren zu lassen. Doch was sie noch von dem aller­größten Teil der deutschen Linken unter­schei­det: Sie wollen – mit weni­gen Aus­nah­men – nicht, dass Israel ver­nichtet wird. Das Dilem­ma ist nur, dass sie durch ihr Tun genau dazu beitra­gen.

    Der aller­größte Teil der deutschen Linken bildet heute den „linken“ Flügel der deutschen Volks­ge­mein­schaft, sie haben kein Prob­leme, wenn Israel zer­stört wird. Nur ein klein­er Teil (Jun­gle World u.ä.) beziehen hier eine Hal­tung, die ich noch mit ein­er pro­gres­siv­en Posi­tion in Verbindung brin­gen kann.
    Der größte Teil der Linken ist oppor­tunis­tisch, reak­tionär und anti­semi­tisch.

    Angesichts dessen, wofür diese Rich­tung ein­mal stand und angesichts der­er, die in den Anfän­gen der Arbeit­er­be­we­gung für eine bessere, men­schlichere Zukun­ft kämpften, fällt mir dieses Urteil immer noch nicht leicht.

    PS: Ein ganz per­sön­lich­er Dank von mir an den Blog-Betreiber. Ich schätze das Niveau von „poli­tis­ches“ sehr und bin froh über seine Arbeit und Über­set­zun­gen zu The­men, die mir wichtig sind.

    • Da bedanke ich mich doch sehr gerne für dieses Kom­pli­ment. Und ver­spreche, im sel­ben Sinn und Geist weit­er zu arbeit­en.

      Ich lese viel Mate­r­i­al, auch und beson­ders eben englis­chsprachige Quellen, und was mir als beson­ders inter­es­sant oder wichtig auf­fällt, ver­suche ich durch meine Über­set­zungsar­bi­et hier einem deutschsprachi­gen Pub­likum bekan­nt zu machen. Ich habe näm­lich oft das Gefühl, dass deutsche Intellek­tuelle gerne im Elfen­bein­turm sitzen und fremd­sprachiges Denken kaum zur Ken­nt­nis nehmen (wollen).

      • Genau­so ist es. lieber Admin, wer imm Du bist. Diese Intellek­tuelle (wenn ich nur wüßte, warum man sie so nen­nt?!) sind außer­dem der­maßen von Ide­olo­gien geleit­et, links oder rechts, daß sie die Real­ität nicht sehen (kön­nen). -
        Vie­len Dank für Deine so wichtige Arbeit! -
        lg
        caru­so

  2. Wer ich bin, ste­ht auf der “Über”-Seite, die man angezeigt bekommt, wenn man ganz rechts oben auf “Über” klickt. 😉

    Andere wür­den das “Impres­sum” nen­nen. Aber gemäss schweiz­erisch­er Geset­zge­bung bin ich nicht zu einem for­malen Impres­sum verpflichtet. Trotz­dem gebe ich mich dort zu erken­nen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php
%d Bloggern gefällt das: