StartseiteBeiträge#BlackMonday: Wie die BBC Südafrikas Mordopfer verhöhnt.

Kommentare

#BlackMonday: Wie die BBC Südafrikas Mordopfer verhöhnt. — 4 Kommentare

  1. Was haben die Weissen dort auch zu suchen nach Jahrzehntelanger Unterdrückung Ausbeutung Folter Mord Erniedrigung Landraub Apartheid.
    Und Sie wundern sich das solche sachen passieren.
    Die Schwarzen leben in Armut und die Weissen tun so ob nichts passiert wäre.
    Und erzählen einen Schwachsinn das sowas in Deutschland auch mal irgendwann passieren würde normalerweise hört man solchen Geistigen müll von Geistig zurück gebliebenen Dumpfbacken oder Faschisten.

    was sind sie ?

    • “Seltsam”, dass Unwissen so oft mit schlechten Manieren einhergeht… Was für eine rassistische Frage ist das denn, bitte? “Was die Weißen da zu suchen haben?” Sie leben dort. Seit 350 Jahren! Länger als die Mehrheit der verschiedenen schwarzen Ethnien. Sie haben das Land erworben. Ja, in Südafrika leben heute sehr viele Menschen in Armut, Schwarze wie Weiße. Die Ungerechtigkeiten während der Apartheid-Ära sind unbestritten, rechtfertigen aber kein neues Unrecht. Genau das hat Nelson Mandela NICHT gewollt. Und wenn jemand das Recht gehabt hätte, nachtragend zu sein, dann wohl er!

    • Die Schwarzen hindert niemand daran, zu arbeiten um aus ihrer Armut herauszukommen. So gut wie alle Programme um dies zu unterstützen, sind gescheitert, weil sich genau dadurch die Meinung etabliert hat, dass sie ein Recht darauf haben, vom Rest der Menschheit durchgefüttert zu werden. Fakt ist, dass sie ohne die Weißen dort verhungern würden (vgl Zimbabwe, wo man die Weißen bereits auf Knien anfleht, zurückzukommen). Das werden wir hier auch erleben, denn zum Arbeiten sind, nach deren eigener Aussage, die Wenigsten gekommen und wer glauben Sie, finanziert das alles? Die Linksfaschisten können zwar gut das Geld anderer Leute verteilen, aber im Erwirtschaften sind sie eher in den hinteren Reihen und rein von der Ideologie wird langfristig niemand satt. Stellen Sie sich schon mal darauf ein, dass es hier deutlich schlechter – auch für Sie – wird, wenn der Großteil derer, die das Geld erwirtschaften erst mal das Land verlassen hat und der Rest von Ihren Schützlingen umgebracht wurde. Dann wird sich auch so ganz nebenbei herausstellen, wer denn hier zu den geistig Zurückgebliebenen zählt. Diejenigen die die Realität sehen oder jene, die krampfhaft an einem Weltbild festhalten, das ihnen durch 50 Jahre Gehirnwäsche inkl. Verhinderung jeglicher Art selbst zu denken, permanent eingehämmert wurde. Wachen Sie auf – es ist noch nicht zu spät.

  2. Es ist lupenreiner Rassismus, wenn man jemand wegen seiner Hautfarbe oder ethnischen Herkunft für minderwertig hält. Das gilt für Schwarze UND für Weiße. Sie sind eine Rassistin Frau M. Müller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php
%d Bloggern gefällt das: