Club Med für Terroristen

4

Kei­th Neg­ley

Vere­inte Natio­nen

Die Feind­seligkeit­en in Gaza zwis­chen Israel und Hamas hören nicht auf und der diplo­ma­tis­che Krieg bei den Vere­in­ten Natio­nen geht weit­er, eben­falls ohne Lösung. Während es keinen Man­gel an Mei­n­un­gen über den weit­eren Weg gibt , ist die offen­sichtlich­ste Lösung auf­fal­l­end abwe­send – die Notwendigkeit, die rakikale palästi­nen­sis­che Islamis­ten­gruppe Hamas zu ent­waffnen und zu isolieren.

Seit sich Israel 2005 aus Gaza zurück­zog, hat uns die Hamas in drei Run­den größer­er Kämpfe hineinge­zo­gen und mehr als 14.800 Raketen wur­den nach Israel abge­feuert von dieser Gruppe und ihren Ablegern. Die Ent­deck­ung von dutzen­den von Tun­neln, voll­gepackt mit Sprengstof­fen, Beruhi­gungsmit­teln und Hand­schellen, die an den Schwellen israelis­ch­er Gemein­den enden, soll­ten genü­gen, um jed­er­mann davon zu überzeu­gen, dass die Hamas kein­er­lei Inter­esse hat, Gaza den Frieden zu brin­gen oder im Frieden neben Israel zu leben.

Weit­er­lesen →

Die Lüge, dass Israel in Gaza zu viel Artillerie eingesetzt hat

28. August 2014, von Thomas Wic­tor

Gestern hat Al Jazeera ein Stück von Mark Per­ry veröf­fentlicht mit dem Titel “Warum die Bom­bardierung von Quartieren in Gaza US-Offiziere ‘zum Staunen’ bringt.” Es han­delt sich um ein unehrlich­es Pro­pa­gan­dastück, das mit einem Satz abge­tan wer­den kann, aber ich werde viel mehr schreiben. Die Lüge, dass Israel zu viel Artillerie ein­set­zt in Gaza ste­ht schon eine Weile im Raum, deshalb ist es Zeit, zu zeigen, dass diese Anschuldigung, wie jede andere Anschuldigung, die der IDF während der Oper­a­tion Pro­tec­tive Edge ange­hängt wird, falsch ist.

Foto eines Medics, der einem Palästinenser hilft im Shejaia-Quartier von Gaza, das von Israel während des Kampfes schwer beschossen wurde.

Aus dem Artikel: Weit­er­lesen →