StartseiteBeiträgeMoral und abstraktes Denkvermögen

Kommentare

Moral und abstraktes Denkvermögen — 1 Kommentar

  1. Ich habe selb­st in Südafri­ka gelebt und war häu­figer in Nordafri­ka und Nige­ria, im mit­tleren Osten und habe auch zeitweise in ver­schiede­nen Teilen New Yorks gelebt. Die beschriebe­nen Phänomene habe ich eben­falls angetrof­fen – allerd­ings nicht wirk­lich in Bezug auf Eth­nien oder Haut­far­ben. Ich kenne Schwarze, die sehr intel­li­gent sind und Fam­i­lien, die sehr bil­dungsmo­tiviert sind und zukun­ft­sori­en­tiert agieren wie auch genug Weiße, auf die dies nicht zutrifft. Allerd­ings sprechen diese “Motivierten” Men­schen meis­tens primär Englisch oder eine andere kom­plexere Sprache als Haupt­sprache.

    Dage­gen find­et sich die “Zukun­ft­strägheit” in Afri­ka eben­so bei osman­is­chen und far­bigen Eth­nien. Zukunfts‐Planungen waren kul­turell bis vor weni­gen Jahrzehn­ten für die meis­ten Men­schen dort unnötig, um den All­t­ag / das Leben zu bestre­it­en – beschränkt sich daher selb­st im mit­tleren Osten sehr häu­fig auf Heiratschan­cen und Fam­i­lien­grün­dungsvo­raus­set­zun­gen – meist selb­st diese in min­imiert­er Form.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php
%d Bloggern gefällt das: