«

»

Die UNO er­klärt, dass pa­läs­ti­nen­si­sche Ara­ber kei­ne „Zu­rück­hal­tung” üben soll­ten

Paul Gher­kin, 28.7.2017, First One Through

Die Ver­ein­ten Na­tio­nen ha­ben längst ge­zeigt, dass sie ei­ne un­ver­hält­nis­mä­ßi­ge Be­sorg­nis über das Hei­li­ge Land an den Tag le­gen. Im Ju­li 2017 ent­schied sich der neue Ge­ne­ral­se­kre­tär, der pa­läs­ti­nen­si­schen Ge­walt in die­sem kö­cheln­den Streit sei­nen Se­gen zu ge­ben.

Nach­dem zwei is­rae­li­sche Ara­ber zwei is­rae­li­sche Po­li­zei­be­am­te auf dem Tem­pel­berg er­schos­sen und ge­tö­tet hat­ten, was Is­ra­el da­zu ver­an­lass­te, Si­cher­heits­ka­me­ras und Me­tall­de­tek­to­ren am Ort zu in­stal­lie­ren, ran­da­lier­ten und tö­te­ten pa­läs­ti­nen­si­sche Ara­ber meh­re­re Is­rae­lis, dar­un­ter auch jü­di­sche Zi­vi­lis­ten, die in ih­ren Häu­sern sa­ßen. Nach ein paar Ta­gen ent­fern­te Is­ra­el die Me­tall­de­tek­to­ren, um zu ver­su­chen, die Auf­ru­fe zur Ge­walt von Füh­rern der Pa­läs­ti­nen­si­schen Au­to­no­mie­be­hör­de und an­de­ren ara­bi­schen Füh­rern aus der gan­zen Re­gi­on zu be­ru­hi­gen. Der UNO-​Generalsekretär An­to­nio Guter­res wert­schätz­te die is­rae­li­sche Ak­ti­on, zeig­te aber sei­ne Vor­ur­tei­le, als er fort­fuhr:

„Ich bin be­son­ders be­sorgt über das po­ten­zi­el­le Ri­si­ko der Es­ka­la­ti­on von Ge­walt; for­de­re al­le po­li­ti­schen, re­li­giö­sen und ge­mein­schaft­li­chen Füh­rer auf, von pro­vo­ka­ti­vem Han­deln und Rhe­to­rik Ab­stand zu neh­men; Und for­de­re Is­ra­el auf, Zu­rück­hal­tung zu zei­gen.”

In der Auf­for­de­rung von Guter­res, Ge­walt zu mi­ni­mie­ren, bat er dar­um:

  • ALLE PARTEIEN: von pro­vo­ka­ti­vem Han­deln und Rhe­to­rik ab­se­hen
  • ISRAEL: Zu­rück­hal­tung üben

War­um nicht ein­fach al­le Par­tei­en bit­ten, in Be­zug auf pro­vo­ka­ti­ve Hand­lun­gen und Rhe­to­rik Zu­rück­hal­tung zu üben? War­um aus­drück­lich be­to­nen, dass nur Is­ra­el Zu­rück­hal­tung üben soll? Ist es ein Teil der Ent­schlos­sen­heit der Ver­ein­ten Na­tio­nen, dass je­des Land der Welt den Ter­ro­ris­mus be­kämp­fen soll au­ßer Is­ra­el? Dass pa­läs­ti­nen­si­sche Ara­ber ganz na­tür­lich „auf Ge­walt zu­rück­grei­fen”?

Die UNO hat er­klärt, dass die Pa­läs­ti­nen­ser in ih­rer Re­ak­ti­on auf Is­ra­els Hand­lun­gen und Exis­tenz sich nicht zu­rück­hal­ten kön­nen und sol­len. Es ist ein still­schwei­gen­der Auf­ruf zum Krieg.

Ara­ber er­schies­sen auf dem Tem­pel­berg is­rae­li­sche Po­li­zei­be­am­te, Ju­li 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

css.php