StartseiteBeiträge10 Anti-​Vergewaltigungs-​Hilfen

Kommentare

10 Anti-​Vergewaltigungs-​Hilfen — 2 Kommentare

  1. Es fehlt „RAPEL”. Ha­be es in der Schweiz ge­kauft. Scheint es nicht mehr zu ge­ben. Es wur­de mit Sol­da­ten er­probt. Kei­ner hielt durch, al­le rann­ten da­von. Es ist ei­ne Phio­le mit But­han­di­ol (0,5 ml), die an den BH ge­klippt wird. Wenn Frau an­ge­grif­fen wird, zer­drückt sie das Glas oder der An­grei­fer, der an den Bu­sen grapscht und dann STINKT es der­ma­ßen, daß al­le reiß­aus neh­men. Da­durch ist Frau un­an­greif­bar. Oh­ne Ge­walt ge­gen Ge­walt! Es ist ein De­odo­ri­zer da­bei. Muß­te es noch nie ein­set­zen. Wer das bei sich hat, strahlt ir­gend­et­was aus. Al­le blei­ben auf Ab­stand. Die Idee soll­te wie­der auf­ge­grif­fen werden.
    Li­zenz­neh­mer war Per­pro AG, CH-​6304 Zug
    http://www.easymonitoring.ch/handelsregister/perpro-ag-264381

  2. Er­gän­zung: Nach Köl­ner Sil­ves­ter­nacht – Tüft­ler er­fin­den Gür­tel, der Ver­ge­wal­ti­ger stop­pen soll

    Köln -
    Die Er­fin­der nen­nen den Gür­tel „Ra­pe­pro­tec­tor“ – er soll vor Ver­ge­wal­ti­gun­gen schützen.

    Der un­auf­fäl­li­ge Gür­tel be­steht aus ei­nem spe­zi­el­len Ver­schluss­sys­tem und ei­nem be­son­ders wi­der­stands­fä­hi­gen Stahlseil.

    So soll ver­hin­dert wer­den, dass ein Sex-​Täter die Ho­se des Op­fers un­ge­wollt öff­nen oder her­un­ter­zie­hen kann.

    We­der durch Rei­ßen noch durch Schnei­den kann der Gür­tel ge­knackt werden.

    IMG_​3761_​b
    Der Gür­tel be­steht aus ei­nem Stahl­seil und ei­nem Spezialverschluss.
    Fo­to: Promo
    Er­fun­den wur­de der „Ra­pe­pro­tec­tor“ von den bei­den Jung­un­ter­neh­mern Mi­cha­el Sippl und Flo­ri­an Schüss­ler aus Östereich.

    „Aus­lö­ser der Idee wa­ren die Vor­fäl­le in der Sil­ves­ter­nacht in Köln. Und lei­der neh­men Über­grif­fe auf Frau­en im öf­fent­li­chen Raum im­mer mehr zu. Des­halb woll­ten wir et­was er­fin­den, das Frau­en ih­re ver­lo­re­ne Si­cher­heit, et­wa in gro­ßen Men­schen­men­gen, am ein­sa­men Heim­weg oder al­lein in der Nacht, zu­rück­gibt“, er­zählt der Er­fin­der Mi­cha­el Sippl ge­geb­über der Zei­tung „Österreich.at“.

    Ein­zi­ger Nach­teil: Wer schnell mal auf Toi­let­te muss, soll­te sich das bes­ser früh­zei­tig über­le­gen. Um den Gür­tel zu öff­nen, Be­darf es et­was Fingerspitzengefühl.

    Den Gür­tel gibt es in den Far­ben Schwarz, Na­tur­weiß, Gelb oder Rot. Preis: 19,99 Eu­ro (http://www.rapeprotector.at)

    Mel­dung: http://www.express.de/news/panorama/nach-koelner-silvesternacht-tueftler-erfinden-guertel – der-vergewaltiger-stoppen-soll-24151752?dmcid=sm_fb_p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php