StartseiteIslamHaj Amin al-Husseini und Antisemitismus in der arabischen Welt

Kommentare

Haj Amin al-Husseini und Antisemitismus in der arabischen Welt — 2 Kommentare

  1. Grossartiger Artikel, klug die Hintergründe benannt und die Zusammenhänge erläutert. Es ist traurig das gerade die Linke progressive Eurpäische Jugend nicht auf der Seite Israels gegen den Hass auftritt. Ganz so negativ wie die Autorin möchte ich es aber nicht sehen, viele gute Menschen gerade Gewerkschafter und Linke stehen zu Israel, gegen Antisemitismus und Terror. Die Solidarität mit Israel wird einem durch Männer wie Netanjau nicht gerade leichter gemacht, denn mach ein dummer Spruch und mache Provokation blieb besser ungesagt oder besser noch ungedacht, um den Frieden zu ermöglichen wie schwierig es auch sein mag.

    • Mir gefällt dieser Artikel von Frau Levin ebenfalls sehr gut. Nur bei einigen Stellen, die Netanyahu betreffen, wird sie seltsam unscharf. Was hat Netanyahu denn so Kritikwürdiges gesagt? Dass er die aktive Zuarbeit hervorgehoben hat, die al-Husseini bei der Vernichtung der europäischen Juden innehatte, entspricht den Tatsachen. Dass Hitler auch ohne diesen arabischen Antisemiten seine entsprechenden Pläne umgesetzt hätte wurde von N. keineswegs bestritten. Wenn jemand konkrete Aussagen von N. anführen kann, die das Gegenteil belegen, bitte ich um präzise Angaben.

      Mir scheint es, dass Netanyahu etwas sagt und fast ausnahmslos alle suchen nach einer Möglichkeit, ihm das Wort herumzudrehen und arbeiten sofort mit den üblichen Unterstellungen. Ich habe schon einige Vorträge von ihm gelesen und keine Aussagen gefunden, die den gerne kolportierten Verdacht stützen, bei ihm handle es sich um einen tumben „Rechtsradikalen“. Im Gegenteil. Aber bei konservativen Israelis fügt man quasi automatisch die Attribute rechts, rechtsradikal usw. an um nicht zuletzt die wohlfeile eigene „Progressivität“ ins rechte Licht stellen zu können.

      @ Horst Schmitzberger
      Ich würde Ihren Optimismus sehr gerne teilen. Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass es gerade Linke sind, die heute eine aktive und verheerende Rolle innehaben, wenn es um die Diffamierung Israels und um antisemitische Positionierung geht. Ausnahme gibt es sicher, doch handelt es sich dabei um eine kleine Minderheit, die sich dessen zweifellos bewusst ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php
%d Bloggern gefällt das: