StartseiteBeiträgeDie Scharia beginnt immer dann, wenn sich Linke und Islamisten einig sind

Kommentare

Die Scharia beginnt immer dann, wenn sich Linke und Islamisten einig sind — 4 Kommentare

  1. so pauschal gesagt ist es linken­bash­ing. linke gehörten neben Frauen und homo­sex­uellen immer zu den ersten opfern islamis­ch­er Regime, wie auch im Iran wo oben zitiert­er herkommt. es war haupt­säch­lich die moskau‐orientierte tudeh­partei des Iran welche damals das khome­iniregime unterstützte‐ bis die inner­halb weniger jahre auch alle aufge­hängt wur­den. nicht alle linken oder radikallinken grup­pen unter­stützten diesen kurs. sich­er fie­len manche auf das “anti‐imperialistische” gehabe von khome­i­ni here­in, andere eben nicht. die tudeh­partei war bei anderen linken ver­haßt und isoliert. ich per­sön­lich, damals noch sehr jung, hat­te das Regime von anfang an richtig eingeschätzt und die mir bekan­nten tudeh‐leute die von hier in den Iran zurück­kehrten prophezeit was ihnen dann auch blühte. ich als linksori­en­tiert­er men­sch bekämpfe den Islam also seit 1979. und in eini­gen län­dern, wie z.b. Frankre­ich, sind die vie­len linken grup­pen sich ziem­lich einig in der Ablehnung von Islam, Kopf­tuch, Tschador usw. nur hierzu­lande hal­ten einige -oder, zugegeben, viele‐ linke dies lei­der lei­der für ras­sis­tisch. aber auch hier gibt es z.b. den Zen­tral­rat der exmus­lime, der über­wiegend aus iranis­chen linken und Kom­mu­nis­ten beste­ht. die wis­sen eben, was Islam bedeutet (auch aus Pak­istan flüch­t­ende linke) und ver­suchen so gut es geht bei blauäugi­gen deutschen fre­un­den eine mei­n­ungsän­derung zu erre­ichen was den islam und die asyl­frage für Mus­lime bet­rifft. mit mir wäre bei­des nicht zu machen.

    • Stimmt, Gün­ter. Bloss selt­samer­weise vertei­di­gen unsere west­lichen Linken den Islam trotz­dem durch alle Böden hin­durch. Es ist äusserst selt­sam, weil sie die ersten sind, die unter dem Islam lei­den wer­den, zusam­men mit der LGBT‐ und der Feministinnen‐Szene, die heute alle den Islam fördern. Es macht über­haupt keinen Sinn, aber es ist so.

  2. Daniel, es sind eben nicht alle “west­lichen linken”, wenn auch zuviele. den genauen Prozentsatz kann ich nicht schätzen. auch sind da die meis­ten Athe­is­ten und nicht wirk­lich Anhänger und unter­stützer des Islam. aber die denken eine offene islamkri­tik würde den Ras­sis­mus befördern. während ich immer sagte, es muß linken möglich sein eine nich­trassist. islamkri­tik zu entwick­eln, die sich von ein­er unter­schei­det, wo manchen der Islam vor­wand ist für angriffe auf alle Aus­län­der. und weil die meis­ten linken auf­grund ihres Athe­is­mus und nichtbeschäf­ti­gung mit Reli­gion auch nie den koran gele­sen haben, wis­sen die auch nicht daß der koran,also der Islam als solch­er, zur Tötung aller ander­s­gläu­bi­gen (=“ungläu­bige”) aufruft, nochmal expliz­it zur Tötung der Juden, und daß somit eine Unter­schei­dung zwis­chen Islam und Islamis­mus obso­let wird.
    wie gesagt, eine weit­ere wurzel für die Zurück­hal­tung war diese ehe­ma­lige ostblock‐Auffassung, ara­bis­che poten­tate, auch wenn sie die Kom­mu­nis­ten im eige­nen land umbracht­en, als “anti‐imperialistische” ver­bün­dete gegen die USA anzuse­hen.

    rät­sel­hafter ist mir eher die Unter­stützung eines teils der fem­i­nis­ten­szene (lin­da sar­sour in den USA zu hofieren!) und eines teils der schwu­len­szene (ste­hen vielle­icht auf machotypen). aber das sind nie “alle”. wir wis­sen ja daß Alice schwarz­er &co. immer anti‐islamisch waren, und in Frankre­ich hat ger­ade ein gefeiert­er schwuler link­er Autor mit dem buch “im herzen der gewalt” die selb­ster­lebte Schiz­o­phre­nie viel­er Araber beschrieben, ein­er­seits es sel­ber gerne mit män­nern zu treiben, um dann am ende der nacht -wie es ihm selb­st pssierte‐ den anderen töten zu wollen (=pro­jeziert­er selb­sthaß).

    islamgeg­n­er aller polit. Rich­tun­gen müssen mehr über alle son­sti­gen großen mei­n­ung­sun­ter­schiede hin­weg zusam­ma­nar­beit­en, son­st kön­nen wir den nicht zurück­drän­gen. ich habe unter linken immer gesagt, daß die Islamis­ten die Faschis­ten von heute sind und nicht pauschal alle rechts von uns ste­hen­den. wäre nett wenn es auf der anderen seite auch nicht immer zu pauschalem haß auf linke käme. jed­er men­sch ist ein Indi­vidu­um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php
%d Bloggern gefällt das: