StartseiteIslamNicolai Sennels: “Muslime deuten instinktiv unsere Zurückhaltung als Angst, als Einladung zum Angriff”

Kommentare

Nicolai Sennels: “Muslime deuten instinktiv unsere Zurückhaltung als Angst, als Einladung zum Angriff” — 46 Kommentare

  1. Alles richtig, aber lei­der ist der Zug durch den Bahn­hof. Und selb­st, wenn es nicht schon zu spät wäre, muss man sehen, dass ein Großteil der Men­schen erst begreifen wird, wenn es sie hand­fest trifft. Als Jugendlich­er habe ich nicht ver­standen, warum sich die jüdis­che Bevölkerung nicht gegen die Nazis gewehrt hat. Deutsch­land war doch 1933 ein rel­a­tiv zivil­isiertes, mod­ernes Land. Ich hab später “Eich­mann in Jerusalem” von Han­na Arendt gele­sen und es ver­standen. Der Wahnsinn kam Stück für Stück und die Leute glaubten Tag für Tag und ent­ge­gen der harten Tat­sachen, dass es mor­gen wieder bess­er wird. Es wurde nicht bess­er, im Gegen­teil. Die Hoff­nung half, die neuen Dinge zu ertra­gen, dabei wäre es bess­er gewe­sen, der hässlichen Real­ität ins Auge zu schauen, statt auf Besserung zu hof­fen. Opti­mis­mus ist die neue Reli­gion. “Wir schaf­fen das!” “Wenn nicht wir, wer dann?” “Wenn wir mutig und entschlossen helfen…” sind die neuen Formeln der Verblö­dung.

    • dieser Mei­n­ung bin ich auch und es entset­zt mich, wie große Teile der Bevölkerung es nicht wahr haben wollen. Ich habe meinen Kindern emp­fohlen, dieses Land zu ver­lassen. Es wer­den schwere Zeit­en auf uns zukom­men. Die Pro­pa­gan­da läuft auf Hoch­touren wie in den dunkel­sten Zeit­en der DDR und ihr zer­set­zen­des Gift vernebelt die Köpfe der Men­schen. Trau­rige Zeit­en !!!

  2. Ich habe den Koran gele­sen und mich für die Frühgeschichte des Islam inter­essiert . Seit­dem glaube ich nicht – seit­dem weiss ich – Der Islam ist eine aggres­sive , intol­er­ante Ide­olo­gie , die das klare Ziel hat die ganze Welt zu erobern .
    Europa will es zwar nicht wahr haben – aber es hat seit etwa einem Jahr eine moslemis­che Inva­sion erlebt , deren Fol­gen noch gar nicht abse­hbar sind.
    Das eigentlich Prob­lem ist – selb­st die Moslime – die sich inte­gri­eren wollen – dür­fen es nicht , weil der Islam es Ihnen ver­bi­etet .
    Und solange Moslime glauben , das Allah sel­ber , wortwörtlich den Koran geschrieben hat – solange glaube ich nicht , das der Islam ein­fach zu reformieren ist .

    • Noch sin­n­fäl­liger wäre, zu über­set­zen: “Mus­lime deuten instink­tiv unsere Zurück­hal­tung als Angst” – Durch die Großbuch­staben in der Über­schrift geht der Unter­schied zwis­chen “Ihre” und “ihre” sin­nentstel­lend ver­loren. – Schade für die anson­sten her­vor­ra­gende Analyse.

  3. sehr gute Zusam­men­fas­sung der all­ge­meinen Gegen­saet­ze. Gibt es dieen Artikel auch in englis­ch­er Sprache da ich ihn mit ein paar inter­na­tionalen Seit­en ver­linken moechte?

    • Aber ja. Der Artikel ist die Über­set­zung eines englis­chsprachi­gen Orig­i­nals, wie alle Artikel auf dieser Seite hier. Die allererste Zeile jedes Artikels hier (mit Namen des Autors, Datum und Beze­ich­nung der Quelle) ist gle­ichzeit­ig der Link zum Orig­i­nal.

    • Den gibt’s ganz sich­er auf englisch. Dieser Artikel ist offen­sichtlich aus dem Englis­chen über­set­zt wor­den. Wörter und (meines Eracht­ens schlecht über­set­zte) Aus­drücke ver­rat­en das. Bsp: Raketen­wis­senschaftler = rock­et sci­en­tist.. pathetisch = pathet­ic.. umar­men = embrace
      Alles nicht opti­mal über­set­zt..

      • Vie­len Dank. Ich nehme immer gerne Hin­weise auf Schwach­stellen mein­er Über­set­zun­gen ent­ge­gen. Ich habe jet­zt für pathet­ic das Wort “erbärm­lich” einge­set­zt, und für embrace “annehmen”. Aber was ist ein rock­et sci­en­tist anderes als ein Raketen­wis­senschaftler?

  4. Pingback: Links/Rechts 13.7.16 | Julius-Hensel-Blog

  5. Der Islam ist keine Rasse. Es ist eine Massen­ver­nich­tungswaffe…”! Oh je, wenn das unser Jus­tizmin­is­ter liest, wird Herr Sen­nels umge­hend ein Schauprozess gemacht! Das ist pauschal­isierend und belei­digt die Frieden­sre­li­gion des Islam! Ich hinge­gen – ein armer Esel, der pünk­tlich seine Steuern zahlt – bedanke mich für dieses Inter­view und die Arbeit, die sich der Über­set­zer damit gemacht hat. Ein Aspekt will ich noch hinzufü­gen: die jun­gen Män­ner, die durch unsere Straßen ziehen haben alle ihre Smart­phones in der Hand. Sie sind mit 1000 Fäden an ihre Heimat gebun­den. Sie holen sich Rat, Unter­stützung, seel­is­chen Bei­s­tand aus ihrer Heimat. Das was sie hier sehen und erfahren inter­pretieren sie nicht selb­st, son­dern wird von den Men­schen in ihrer Heimat inter­pretiert und an sie zurück­gegeben. Die Ent­frem­dung – der Graben zwis­chen den Bürg­ern hier und ihnen – wächst auf diese Weise Tag für Tag.

    • Danke für die Blu­men (“…bedanke mich für … die Arbeit, die sich der Über­set­zer damit gemacht hat.”). Solche Feed­backs bestäti­gen mich in mein­er Arbeit und ermuti­gen mich, weit­er solch span­nende Funde für das deutschsprachige Pub­likum zu über­set­zen.

      • Auch von mir HERZLICHSTEN DANK!
        ENDLICH DIIIE tief­gründi­ge und Tiefen informieren de Analyse, die ich mir schon so lange gewün­scht habe!
        Wird meine Diplo­mar­beit zum Psychosynthese-Therapeuten inspiri­eren…
        DANKE!
        Andre Alexan­der Schmidt

  6. Pingback: Nicolai Sennels: „#Muslime sehen instinktiv Ihre mangelnde Reaktion als Angst, als Einladung zum Angriff“ | Politisches – Troja einst

  7. Pingback: NICOLAI SENNELS: „MUSLIME DEUTEN INSTINKTIV UNSERE ZURÜCKHALTUNG ALS ANGST, ALS EINLADUNG ZUM ANGRIFF“ | Hallo, hallooooooo, guten Morgen, wach auf!

  8. Dieser Artkel ist das Beste und Erschreck­end­ste was ich je zu
    diesem The­ma gelesn habe! Der Islam ist eine mittelalterlich-
    grausame Religion,mit der ich mich nie befassen würde.
    Merkel zwingt uns dieses schreck­liche The­ma auf!
    Sie phan­tasiert von Men­schen­recht­en für Gewalt­bere­ite und
    opfert unsere Ideale.Wer stoppt diese ein­fältig labernde
    Physikerin,die unser Volk entzweit hat?
    Die Prog­nose von Hel­mut Schmidt aus den 80er Jahren,dass“Mord und Totschlag” kom­men wer­den ist nichts anderes als der Bürg­erkrieg den der Autor ankündigt.
    Lei­der ist es nicht mehr 5 vor 12 son­dern das Chaos im Kom­men! M aus Bay­ern

  9. Dieser Artikel sollte Pflichtlek­türe für jeden sein. Vie­len Dank dafür!
    Ich habe mich selb­st schon in Aufk­lärung ver­sucht, stosse aber nur auf taube Ohren, blinde Augen und miß­trauisch verknif­f­ene Mün­der.

  10. Ein Staat, der gegenüber allen poli­tis­chen, weltan­schaulichen oder religiösen Grup­pierun­gen uneingeschränkt tol­er­ant ist, zer­stört leicht seine eige­nen Grund­la­gen!

  11. Ich habe sel­ten soviel Dummheit in einem einzi­gen Artikel gele­sen. Keine Ahnung von irgend­was, aber sich als Ken­ner hin­stellen.

    Da ist soviel falsch, da frag ich mich: Ken­nt der über­haupt den Koran und die Scharia?
    Und, hat der schon mal die Bibel durchge­le­sen, die um einiges bru­taler und men­schen­ver­acht­en­er ist wie der Koran?

    • Schau dich in der islamis­chen Welt doch um, ver­such mal kri­tisch mit Moslems zu disku­tieren, und du wirst alles bestätigt find­en.
      Du bist offen­bar sel­ber Moslem, denn: du belei­digst sofort, und du vertei­digst dich damit, daß die Bibel schlim­mer als der Koran ist. Na dann: ver­gle­ich mal Jesus und Mohammed 😉

    • Der Unter­schied beste­ht darin, dass heutzu­tage kaum ein Christ das Alte Tes­ta­ment noch ernst nimmt. Das Chris­ten­tum hat eine Peri­ode der Aufk­lärung hin­ter sich, in der es seinen All­macht­sanspruch aufgeben musste. Der Koran dage­gen wird zumin­d­est von eini­gen Moslems immer noch wortwörtlich genom­men, mit all der Bru­tal­ität und Rück­ständigkeit eines 1400 Jahre alten Buch­es.

    • Per­sön­liche Belei­di­gun­gen, pauschale Behaup­tun­gen, klis­chee­hafte Argu­mente, fehler­hafte Gram­matik. Aggres­sion erset­zt das Nach­denken. Genau darum geht es im Beitrag. Ihr über­he­blich­er Kom­men­tar ist nichts als der Ausweis für einen klas­sis­chen Min­der­w­er­tigkeit­skom­plex.

    • Ky!
      Was soll das? kennst Du Dich aus? Das hört sich nicht so an. Ger­ade wenn Du den Koran und die Scharia erwähnst. Ich habe den Koran gele­sen und auch weit­ere Abhand­lun­gen von Wis­senschaftlern zum Islam.
      Kennst Du das Leben von Mohamed? Ich würde Dir empfehlen, Dir Wis­sen darüber anzueignen, denn das sche­inst Du über­haupt nicht zu haben. Also: Bilde Dich, bevor Du so einen Kom­men­tar abgib­st!

      Das Chris­ten­tum hat das Alte Tes­ta­ment in die Bibel über­nom­men, weil Jesus kein neues Tes­ta­ment selb­st erstellte und nur einige Pas­sagen des alten rel­a­tivierte. Wer Christ ist muss die harten For­mulierun­gen des Alten Tes­ta­ments ablehnen. Jesus bezahlte dieses Vorge­hen mit dem Tod. Was die Kirche machte, stimmt nicht mit dem übere­in, was Jesus machte und wollte.
      Das kann man vom Islam aber über­haupt nicht behaupten. Mohamed war nur die ersten 13 Jahre friedlich und äußerst erfol­g­los in sein­er Mis­sion. Danach schal­tete er auf Gewalt um. In den let­zten Jahren seines Lebens vergin­gen keine 6 Wochen, bei denen er nicht per­sön­lich an Gewal­tak­ten gegen andere beteiligt war. Er plün­derte, ver­sklavte, nahm sich Frauen gegen ihren willen, ver­trieb ander­s­gläu­bige und tötete die, die sich nicht kon­vertieren lassen woll­ten. Das alte Tes­ta­ment war ihm zu harm­los. Das ist die trau­rige Wahrheit, Ky! Du kannst also lei­der nicht sagen, dass Du den radikalen Islam ablehnst und statt dessen so sein willst wie Mohamed, in dem Glauben, dass das so wie im Chris­ten­tum wäre. Die ISIS, Boko Haram, Al Quai­da und alle anderen machen lei­der genau das, was Mohamend gemacht hat. 1:1

    • Zitat aus dem Artikel :
      “In der mus­lim­is­chen Kul­tur ist es ehren­wert, sich gegen Kri­tik mit Aggres­sion zu vertei­di­gen und Mut zu zeigen, kör­per­liche Kon­fronta­tion zu riskieren – egal ob die Kri­tik wahr ist oder nicht. Islam kann nicht vertei­di­gen, Islam kann nur angreifen. Aus diesem Grund hören wir nur sehr sel­ten Mus­lime ihre Reli­gion durch Logik oder Ver­nun­ft vertei­di­gen, jedoch fast immer mit Ein­schüchterung und Gewalt.”
      Herr van Rey – kann es sein das Sie selb­st Moslem sind ?

  12. Das Beste , was ich seit langem zu diesem lei­di­gen The­ma gele­sen habe!
    Danke!
    Doch der Zug ist längst abge­fahren.
    Die Anbiederung des West­ens an den Islam läßt sich mit einem Ver­gle­ich deut­lich machen : Hund ver­sus Katze!
    Ein junger, uner­fahren­er Hund hebt die rechte Vorderp­fote u. wedelt mit dem Schwanz. Eine Katze faucht, macht einenn Buck­el , richtet den Schwanz auf u. hebt eben­falls das rechte Vorderpfötchen. Das Weit­ere kann sich jed­er selb­st aus­malen…
    Aber der Hund lernt schnell. Spätestens nach drei mißglück­ten Ver­suchen ist Schluß!
    Diese Lern­fähigkeit geht vie­len west­lichen Poli­tik­ern offen­bar ab!

  13. Aus­geze­ich­net! Es ist der erste Artikel den ich je gele­sen habe, der erk­lärt so aus­führlich und klar die unüber­brück­bare Unter­schiede zwis­chen diese zwei Kul­turen. Als Psy­chother­a­peut kann ich nur sagen: “Hut ab” und Danke

  14. Vie­len Dank!
    ich möchte hinzufü­gen dass diese Flu­tung gewollt ist dahin­ter steckt ein Plan den unsere Poli­tik­er aus­führen, was das AT der Bibel bet­rifft so sprechen Jüdis­che His­torik­er von “Geschicht­en” da kein­er­lei Beweise gefun­den wur­den für David, Salomon, Moses uvm.

  15. Gewollt ist die Flu­tung durch Kul­turfremde gewiß – aber haupt­säch­lich aus wirtschaftlichen Motiv­en. Und die dür­fen wir nicht nur in der Großin­dus­trie suchen. Inzwis­chen sind auch viele Ein­heimis­che auf weit­ere Zuwan­derung angewiesen, weil sie direkt und indi­rekt davon prof­i­tieren. Denken wir an die zahlre­ichen Arbeit­splätze, die allein in der Helferindus­trie mit ihren unzäh­li­gen Geschäft­szweigen ent­standen sind. Die “Neubürg­er” sind ja vor allem Kon­sumenten. Viel Wider­stand aus dieser Rich­tung ist also nicht zu erwarten.
    Daß der Kon­sum umlage­fi­nanziert wird, und welche Fol­gen dies langfristig haben wird, begreifen doch viel zu wenige. Dazu braucht man einen Blick, der weit über den Teller­rand hin­aus­ge­ht.
    Die meis­ten Poli­tik­er sind mit der Asylin­dus­trie ver­ban­delt, noch ist die unkon­trol­lierte Ein­wan­derung ein Mil­liar­dengeschäft. Und wegen der eng­maschi­gen ökonomis­chen Ver­flech­tun­gen ist kein Regierungsmit­glied in der Lage, den Wahnsinn zu stop­pen – selb­st wenn er von der Notwendigkeit dessen überzeugt ist.

  16. Pingback: Stoff für’s Hirn | abseits vom mainstream - heplev

  17. Auch wenn die Analo­gie mit dem Gaza­s­treifen unglück­lich ist, weil Ursache und Wirkung nicht mit unser­er Sit­u­a­tion ver­gle­ich­bar sind: Eine bestechend klare Analyse, welche die richti­gen Hand­lungsan­weisun­gen fol­gert. Hof­fentlich find­et dieser Erken­nt­niszuwachs irgend­wann auch seinen Platz in der “Mitte der Gesellschaft”, denn dort gehört er hin, ohne jedes­mal mit der “Ras­sis­muskeule” und der über­steigerten “polit­i­cal cor­rect­ness” niedergemacht zu wer­den.

  18. Keine Ahnung von Islam, aber Experte für 1.5 Mrd. Mus­lime aus ver­schiede­nen Kul­tur­räu­men in Europa, Afri­ka und Asien? His­torisch wie gegen­wer­tig geht die größte Gewalt vom soge­nan­nten West­en aus. Hier eine kleine Auswahl: Kreuz­züge mit über 5 Mio. Opfern, 2000 Jahre Juden­ver­fol­gung, 30 jähriger Krieg, Kolo­nial­is­mus, über 12 Mio. tote Indi­an­er, Mio. Sklaven, zwei Weltkriege mit über 70 Mio. Opfern, Viet­nam und heute Afghanistan und Irak . Wessen Gewalt­potezial ist also wohl größer? Vielle­icht ein wenig die eigene Geschichte studieren, bevor man andere belehren will. Das Ganze soll wohl der kranken europäis­chen Seele helfen, das Blut an den eige­nen Hän­den nicht zu sehen. Ist halt Psy­cholo­gie: Wenn wir einen Feind kon­stru­ieren, fühlen wir uns über­legen. Wer Waf­fen pro­duziert und Krieg exportiert, ist nicht zivil­isiert, son­dern bar­barisch!

    • Kent!
      Auch ich kann mit Zahlen um mich wer­fen: Mao Tse Tung hat ca. 100 Mil­lio­nen Men­schen auf dem Gewis­sen. Josef Stal­in um die 40 Mil­lio­nen. Aber alleine 400 Mil­lio­nen abgeschlachteter Hin­dus duch Mus­lime zwis­chen dem 8. und 16. Jahrhun­dert durch den Islam (Quelle: Firish­ta – voller Name Muham­mad Qasim Hin­du Shah, geboren 1560, gestor­ben 1620], Autor von “Tarikh-i Firish­ta and the Gulshan-i Ibrahim”) zeigen, dass die Gewaltide­olo­gie des Islam aus­geprägter ist als die friedliche Seite und seit sein­er Entste­hung zum Reper­toire gehört. Frei­willig nehmen auch heute kaum Men­schen den Islam an. Er wurde und wird mit dem Schw­ert ver­bre­it­et. Denn er ist son­st nicht genießbar!

  19. Her­zlichen Dank, der Artikel erk­lärt für mich sehr viel. Schade ist, dass dieses Wis­sen nur jenen zuteil wird, die danach suchen bzw. durch Zufall darauf stoßen (so wie ich). Was der Einzelne mit seinem Wis­sen macht bleibt selb­stver­ständlich ihm über­lassen, aber wie ich damit umzuge­hen habe weiß ich.

  20. Pingback: Nicolai Sennels: „Muslime deuten instinktiv unsere Zurückhaltung als Angst, als Einladung zum Angriff” – Politisches – Troja einst

  21. Pingback: Dänischer Psychologe: „„Muslime deuten instinktiv unsere Zurückhaltung als Angst und damit als Einladung zum Angriff““ | Michael Mannheimer Blog – Troja einst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php