StartseiteBeiträgeEs sind nicht Buddhisten, die in Myanmar Moslems töten, es sind Rohingya Moslems, die seit 1947 Buddhisten töten

Kommentare

Es sind nicht Buddhisten, die in Myanmar Moslems töten, es sind Rohingya Moslems, die seit 1947 Buddhisten töten — 30 Kommentare

    • Und immer sind in der Berichterstattung durch Zeitungen und Fernsehen die Moslems die “Guten”. Da fragt man sich schon allmählich “Was geht hier eigentlich vor?”

        • Hallo Marion. In Deutschland werden die Muslime mit teddybaeren und blumen in empfang genommen durch unsere Politiker, das Volk wurde nie gefragt. So wie ich das sehe, stehen wir genauso dar wie die Leute in Myanmar, denn dieses Volk(Muslime) kennt keine Dankbarkeit nur “Wir wollen”. Eines tages wird es zu einem KNALL kommen, genauso wie in Myanmar. Das Problem sind unsere Politiker, die sind zu lange an der Macht, diese Hohlkoepfe wurden gewarnt, aber sie sind starrkoepfig wie kleine Kinder, oder soll ich lieber sagen DEMENS-KRANKE.

  1. Moslems sind nicht integrierbar, sondern sie wollen beherrschen und dafür ist Ihnen jedes Mittel recht. Sie gehen immer nach dem selben Muster vor. Wenn Sie die Mehrheit erreicht haben, töten sie Ungläubige um die Oberhand zu gewinnen. Und das wird uns auch mal so ergehen in Europa, wenn wir nicht aufpassen.

      • Wenn “integrierter aussenstehender” so ein Schimpfwort mit drei Ausrufezeichen schreibt, gibt er zu, dass es stimmt. Und er ist offenbar ein Moslem. – Was Rationales konnte er nicht schreiben, und auch nichts Friedvolles Emotionales was uns beruhigt hätte: – so von wegen “ich weiss viele sind so, aber ich bin echt nicht wie die – ihr müsst nicht denken, dass es keine Ausnahmen gibt.
        Es ist also alles wahr. Es stehen uns in Deutschland und Europa auch solche politischen Überlebenskämpfe der Menschen gegen Moslemhorden bevor, die sich gerade hier aufbauen. Okay. Wir werden Euch VORHER rausschmeißen! Es ist also ein politischer Krieg, der unseren Enkeln gegen Euch bevorsteht, ja?!

  2. es ist überall das Gleiche…..erst fallen sie in ein Land ein, wenn ihr Bevölkerungsanteil 3-4% übersteigt, werden sie renitent, versuchen das Land zu unterwerfen, im Namen Allahs…. der Islam ist eine Pest…eine Seuche. einKrebsgeschwür.

  3. In dieser Welt sterben ganze zeit Muslime und dann sind die noch schuld dafür. Ihr habt sie nicht mehr alle. die Vergewaltigen die Frauen schlachten kleine Kinder ab und ihr sagt ja die Muslimen bringen alle um. Wenn ich mir das so ansehe was mit den Muslimen passiert auf dieser Welt dann denke ich mir was wollen die alle von den Muslimen was haben die getan ? oder möchte man von einer Wahrheit fliehen. Alle Länder schauen nur zu wenn in Frankreich was kleines geschieht überall schweige Minute aber die Muslimen werden nur ausgelöscht also ich habe angst von den Gott den ich bin mir sicher nach allen leid kommt frieden und ich bin mir sicher das die Muslimen siegen werden denn der Gott sieht alles was auf dieser Welt geschieht.

    • Justin, in welcher Welt lebst du, so wie ich das sehe, bis du auch ein Muselbruder und ich hoffe nicht, dass du in D-land lebst, denn in kuerze wird es in D-land auch knallen und mein Wunsch waere, dass alle Muselmaenner auf einer Insel eingefercht werden und diese von Haien umkreist wird.
      DER ISLAM GEHOERT NICHT AUF DIESER WELT.

      • Ich hoffe es passiert hier nicht. Und pass auf was du sagst du überschreist die Grenze, und mache deine Augen auf und sehe die Welt mit deine eigene Augen. Und lass dir nicht von irgendjemand die Welt vorstellen, wie die ist.
        Leide hast du nicht das Verstand da für selber über so was nach zu denken.

    • Keine Gemeinschaft auf dieser Welt stellt sich selbst so sehr ins Abseits wie der Islam. Und dann beschweren sie sich auch noch darüber…!

  4. Fast überall liest man das die Militärs und Buddhisten ausschließlich für den Konflikt zu verantworten sind. Das die Rohingas Schuld an iergendetwas sein sollen findet man kaum. Kann der Verfasser dieses Artikels bitte ein paar Quellen nennen?

    • Der Verfasser des Berichts ist Ahi­n­a­mo Ku­ra­sa­wa aus To­kyo, wie in der ersten Zeile vermerkt. Dort ist auch die Quelle verlinkt. Ich als Blogbetreiber habe den Text nur aus dem Englischen übersetzt.

      Ausserdem habe ich schon eine ganze Reihe von Artikeln zur Problematik der Rohingya hier veröffentlicht. Einfach die Suchfunktion rechts oben benutzen und nach “Rohingya” suchen. Oder hier klicken.

      • Warum warum Alter was wolltest du damit erreichen das hier Leute noch mehr Angst haben sollen oder das die Menschen gegen einander hast bekommen/haben sollen?

  5. Wir hier in Deutschland schlafen noch, was die Ambitionen der Muslime anbelangt! Wen wir aufwachen ist es zu spät! Der Islam wird immer noch mit Feuer und Schwert verbreitet, wie im Mittelalter! Es wird Ausländern erlaubt Grund und Immobilienbesitz in Deutschland zu erwerben und schleichend geht die Übernahme von statten! Ich zähle mich wirklich nicht zur rechten Szene, aber ich sehe das jeden Tag! Anpassung findet nur bei uns Deutschen statt, in den Schulen und Kindergärten gibt es Hallal, und die Mehrheit der Muslime verweigert strikt die Anpassung an unsere Gepflogenheiten – damit ist nicht das Essen gemeint!

    • Was für ner Rassist bist du? Alter du hast von ner kleiner Kind der Moslem ist Angst oh er ist moslem könnte mir was schlechtes oder schlimmes antun. Schäm dich

    • Und die Mosleme kommen nicht ohne Grund hier da gibt Krieg und du Miststück denkst das wir hier was antun möchten. Wenn wir was schlechtes antun oder Krieg wollten könnten auch in unsere Länder bleiben. Also lass dir die Wörte gründlich durch dein Kopf gehen

  6. Ist Euch schon mal aufgefallen, dass wir nur noch bemüht sind, die Befindlichkeiten der Muslime nicht zu verletzen, und was wir noch alles tun müssen, dass die nicht dauernd beleidigt sind?

    Wir brauchen ganz dringend eine Islamquote von 0,00%!

    • Du selbst bist du ner Satan man der Islam ist ne Religion wenn du was über Islam wüsstest würdest du nicht so was sagen der Islam ist gegen Terrorismus umd bevor du was veröffentlichst denk nach und ließ was über die Sachen.

  7. Du selbst bist du ner Satan man der Islam ist ne Religion wenn du was über Islam wüsstest würdest du nicht so was sagen der Islam ist gegen Terrorismus umd bevor du was veröffentlichst denk nach und ließ was über die Sachen.

  8. Endlich habe ich eine realistische Beurteilung der Lage in Myanmar gelesen. Jedes Wort deckte sich mit meinen Vermutungen und ich werde ab sofort, obwohl ich ein realistischer Mensch bin, zum Buddismus übertreten. Mir reicht es mit dem Moslems und obwohl ich seit über 30 Jahren in Afrika lebe, bedrückt mich die Übernahme meiner deutschen Heimat durch Moslems. Der Islam hat in Europa nichts aber auch gar nichts zu suchen und trotz der Morde wehren sich die Menschen nicht.

    Ich muß für meine Frau sorgen und würde in einer anderen Lage sofort nach Myanmar reisen und den Buddisten helfen.

    Friedrich Rakow aus Uganda

  9. Es ist traurig wie wir den büg dich man spielen or den muslimischen hinterwäldlern allen vorran unsere Scharia Regierung… Ich werde mich zu wehren wissen.

  10. Der Schmusekurs gegenüber den Moslems entwickelt sich zur Unterürfigkeit gegenüber den “verfolgten, unschuldigen Moslem”. Im Koran kann man lesen, dass “Ungläubige”, wo immer man sie trifft, etötet werden sollen,, sie sind schlimmer als das Vieh bei Allah. In den Gebieten, in denen der Islam eingefallen ist, sind die bereits vorher ansässigen Religionen buchstäblich ausgelöscht worden (Türkei, Ägypten, Nordafrika, Teile Indiens, Kaukasus …)und werden bis heute verfolgt (z.B. die bösen Kopten in Ägypten, islamische Dschihadisten in Myanmmar) und unterdrückt. Wo der Islam mit anderen Ethnien zusammentrifft, will er entweder einen eigenen Staat aufmachen oder die anderen auslöschen (an die 100 derartige Konflikte auf dieser Erde). Bei den Rohinyas läuft das analog ab.
    Durch geschickte Propaganda wird die Wahrheit auch durch die Medien verdreht (Kapitaleinfluss?) und der freiheitliche, demokratische, “sündige” Westen ist schuld. Ein Leben unter der Scharia (Steinigung, Auspeitschen, öffentliches Aufhängen, Amputationen …) ist scheinbar erstrebenswerter. Man erkennt auch fast keine Anzeichen, dass Moslems das ändern wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php