StartseiteDeutschlandTeilstück eines Manuskripts – DAMIT wir verstehen, WAS speziell hier in der BRD-GmbH passiert!

Kommentare

Teilstück eines Manuskripts – DAMIT wir verstehen, WAS speziell hier in der BRD-GmbH passiert! — 2 Kommentare

  1. Zu: “Es ist noch nicht so lange her, da wusste nie­mand, dass es diese Kon­feren­zen seit vie­len Jahren schon gibt”

    Das stimmt nicht. Auf Englisch weiß man seit spätestens 1962 davon. Auf Deutsch min­destens ein­mal von den Kom­mu­nis­ten 1964, und dann in den 1970ern. Und das zeigt alleine die Google-Buch-Suche.

    THE INTERNATIONAL BILDERBERGER GROUP This is the list of mem­bers of the “Bilder­berg­er” Inter­na­tion­al Union, also a top secret group of the Invis­i­ble Gov­ern­ment dic­tat­ing for­eign eco­nom­ic and poli- cal pol­i­cy by Mr. Kennedy and his …”
    – Aus: Mary M. Davi­son: The secret gov­ern­ment of the Unit­ed States, The Greater Nebraskan, 1962, S. 46

    DEAR LIBERTY LOBBY: Please send me copies of Lib­er­ty Low­down 100 (Bilder­berg­er meet­ing) (8 for $1, 100 for $10) copies of F.D.R., My Exploit­ed Father-in-Law, by Col. Cur­tis B. Dall ($1 each; 5 copies, $4; 10 for $7; …”
    – Aus: Lib­er­ty Let­ter, Lib­er­ty Lob­by, 1964 (ohne Paginierung)

    You have been a Bilder­berg­er from the begin­ning, because the Bilder­berg­er ways are your ways. You now have a Bilder­berg­er as Sec­re­tary of State. Not so long ago your broth­er was thought to have a good chance to be Pres­i­dent. Your bank …
    – Aus: John Birch Soci­ety: Amer­i­can Opin­ion, Vol­ume 7, Robert Welch, Incor­po­rat­ed, 1964, S. 162–164

    (The Bilder­berg­er group is spon­sored by Crown Prince Bern­hard of The Nether­lands and is an unof­fi­cial, chang­ing assem­blage of lead­ers from Atlantic Com­mu­ni­ty nations who meet twice a year to dis­cuss world prob­lems. They first met in 1954 and took their name from their first meet­ing place, the Bilder­berg Hotel at Oost­er­beek,
    – Aus: Ben­jamin R. Epstein, Arnold Forster: Report on the John Birch Soci­ety, 1966, S. 73

    Was sind das für geheimnisvolle Tre­f­fen? Wer nimmt daran teil, und wen repräsen­tieren die Teil­nehmer? Gle­ich­sam als Antwort auf diese Frage schrieb die Zeitung “Stockholms-Tidningen” nach dem Tre­f­fen in Salt­sjöbaden: “Sel­ten find­et man eine so ein­deutige Bestä­ti­gung dafür, daß eine for­mal nicht organ­isierte, aber durch gemein­same Inter­essen zusam­mengeschlossene Inter­na­tionale der Hoch­fi­nanz existiert und wirkt.”

    Im Feb­ru­ar 1957 trafen die „Bilder­berg­er” auf der amerikanis­chen Insel Saint-Simon zusam­men. Dann fol­gten Tre­f­fen in der ital­ienis­chen Stadt Fiug­gi (Okto­ber 1957), in der englis­chen Stadt Back­stone (Sep­tem­ber 1958) und in Stam­bul …
    – Aus: Sow­jetwissenschaft: Gesellschaftswis­senschaftliche Beiträge, Aus­gaben 7–12, Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Fre­und­schaft, Ver­lag Kul­tur und Fortschritt., 1964, S. 1215 & 1220

    etliche Tage zusam­men im nieder­ländis­chen Hotel Bilder­berg. Seine Berühmtheit erlangte dieses Etab­lisse­ment nach dem Zweit­en Weltkrieg, als Prinz Bern­hard, Baron Roth­schild, Rock­e­feller und andere hier einen Klub grün­de­ten. Alljährlich treten die „Bilder­berg­er”, zu denen inzwis­chen Leute wie Franz Josef Strauß …
    – Aus: Wiener Bücher­briefe, 1978, S. 117

    - Heinz. Scholl,. „Bilder­berg­er. &. Tri­lat­erale”,. Euskirchen,. 1977

    Bilder­berg­er und Tri­lat­erale Als «Weltver­schwörungszen­tren» wer­den von C.O.D.E. immer wieder die Bilder­berg­er und Tri­lat­eralen genan­nt. In der soge­nan­nten Bilderberger-Konferenz tre­f­fen sich jährlich rund hun­dert führende Indus­trielle, …
    – Aus: Jürg Frischknecht: Die Unheim­lichen Patri­oten: poli­tis­che Reak­tion in der Schweiz: ein aktuelles Hand­buch, Limmat-Verlag, 1979, S. 422, 453

  2. - 2012 mit ein­er Schreib­mas­chine geschrieben? Echt jet­zt?
    – Es kann nicht aus dem Jahre 1972 sein, wie eine Seite sagt, da neue Rechtss­chrei­bung und es ist von finanziellen Ret­tungss­chir­men die Rede.
    – Es ist eine deutschsprachige Schreib­mas­chine mit Umlaut­en.
    – Wik­ilieaks twit­terte am 10. Mai 2014, dass sie 244 Doku­mente zu Bilder­berg haben. Von 29. Mai bis 1. Juni 2014 fand die Kon­ferenz statt. Die alten Sitzung­berichte wur­den im Mai 2009 auf Wik­ileaks veröf­fentlicht. Jet­zt gibt es 289 Tre­f­fer.
    https://twitter.com/wikileaks/status/464978305222205440
    Auf den Blogs wurde verkün­det, dass “alle 244 Depeschen” ver­füg­bar sind oder nun 244 ältere Doku­mente veröf­fentlicht sind, oder ähn­lich­es. Es kön­nte ein Anstoß zur Erstel­lung dieses Doku­ments gewe­sen sein.
    – Das Doku­ment ist bei Wik­ileaks nicht zu find­en
    https://search.wikileaks.org/?query=bilderberg&exact_phrase=&any_of=&exclude_words=&document_date_start=2012–01-01&document_date_end=2012–12-31&released_date_start=&released_date_end=&include_external_sources=True&new_search=True&order_by=most_relevant#results
    – “Found and ensured June 2012 Chan­til­ly – doc­u­ment Bilder­berg­er con­fer­ence / Ger­man lan­guage.” ist bei Wik­ileaks nicht zu find­en.
    – “Eine Abfo­tografie ist Wik­iLeaks zuge­spielt wor­den, etwas später tauchte das Frag­ment im Inter­net auf.” ??? Wik­ileaks veröf­fentlicht im Inter­net!
    – Das Bild hier und bei julius-hensel.ch ist eigentlich sehr deut­lich und klar les­bar. “da die Abfo­tografie des Doku­ments doch recht klein und für viele nur schw­er oder gar nicht mehr les­bar ist” ist wohl eine Schutzbe­haup­tung.
    – Vor dem 1. Juli 2014 sind wed­er das Bild noch Text­teile im Inter­net zu find­en. Die Bemerkung “Doku­ment, das im Inter­net an ver­schieden­sten Stellen auf­taucht” ist als sehr unwahrschein­lich anzunehmen. Im öffentlichen Inter­net hat nie­mand vor diesem Ter­min daraus zitiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php
%d Bloggern gefällt das: